Pressemitteilung der Stadt Wasserburg a. Inn

Wahlunterlagen für die Briefwahl verschickt

Wasserburg - Die Stimmzettel für die Kommunalwahl sind heute bei der Stadtverwaltung eingetroffen. Wer Briefwahl beantragt hat, kann also in den kommenden Tagen damit rechnen, dass die Unterlagen zu Hause ankommen.

Weit über 1.000 Waserburgerinnen und Wasserburger haben bereits Briefwahl beantragt. Das Team vom Wahlamt ist nun bemüht, möglichst schnell die Stimmzettel zu kuvertieren und zur Post zu geben.


Außerdem besteht ab heute die Möglichkeit, online über wasserburg.de einen Probestimmzettel auszufüllen. Wie wirkt sich etwa ein Listenkreuz aus, wenn auch einzelne Kandidaten anderer Parteien angekreuzt werden? Wann wird ein Stimmzettel ungültig? Wann werden Stimmen "verschenkt"? Auf dem elektronischen Stimmzettel kann man seine Stimmvergabe beliebig austesten. Das Ergebnis wird sofort dargestellt, Fehleingaben werden ggf. erläutert. Dabei wird selbstverständlich keine Stimme gespeichert oder tatsächlich gewertet.

Pressemitteilung der Stadt Wasserburg a. Inn

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare