Nach nicht mal zwei Monaten

Erstes Lokal muss wegen Sperrzeit dicht machen

+

Wasserburg - Noch keine zwei Monate ist die Wasserburger Sperrzeit alt, schon gibt es Konsequenzen. Einem Lokal wird offenbar die Erlaubnis entzogen.

Zwei Monate nach Einführung der Sperrzeit in Wasserburg muss ein Lokal schließen. Wie Radio Charivari erfahren haben will, werde dem "White Secret" zum 6. Mai die Erlaubnis entzogen. Das habe das Landratsamt bestätigt.

Rund um den Gastronomiebetrieb kam es offenbar weiter zu Belästigungen der Nachbarschaft. Die Betreiber könnten jetzt Klage einreichen. Seit Anfang März gilt an den Wochenenden und vor Feiertagen nunmehr die Sperrzeit ab 3 Uhr. An den anderen Tagen ist in der Altstadt ab 01.30 Uhr Zapfenstreich.

Dabei hatte die Polizei zu Beginn der Sperrzeit ein positives Fazit gezogen.

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser