Artikelserie "Polizei im Altlandkreis Wasserburg"

Was ist alles drin im neuen Polizeigebäude Wasserburg?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
So sieht die Polizeiinspektion Holzkirchen aus. Ähnlich von der Größer her soll auch die PI Wasserburg geplant und gebaut werden.
  • schließen

Wasserburg - Das Gebäude, in dem die Polizeiinspektion Wasserburg beherbergt ist, gilt als nicht mehr zeitgemäß. Im ersten Stock gelegen, 18 Treppenstufen bis zur Möglichkeit, sich an die Polizei zu wenden. Jetzt gibt es einen Hoffnungsschimmer.

Schon seit Wochen wird getuschelt, man sei dem neuen Polizeigebäude für und in Wasserburg schon wieder ein Stück näher gekommen.

Ein zeitgemäßes Arbeiten für die Polizei stehe sonst auf der Kippe, wenn nicht bald ein neues Gebäude mit modernen Bedingungen gebaut werde, wettern viele Bürger aus Wasserburg.

Sie interessieren sich für aktuelle Nachrichten aus dem Altlandkreis Wasserburg?

Dann machen Sie wasserburg24.de zu Ihrer Startseite!

Nachgefragt beim zuständigen Staatsministerium des Inneren, Bau und Verkehr heißt es von Kathrin Fändrich: "Für die Polizeiinspektion Wasserburg ist ein neues Dienstgebäude (Neubau) vorgesehen", so die stellvertretende Pressesprecherin gegenüber wasserburg24.de.

Barrierefreiheit und bessere Bereichseinteilung

"Die neue Polizeiinspektion soll einen öffentlich zugänglichen Wachebereich, Büroräume, Vernehmungsräume, Hafträume, einen Asservatenraum und einen Polizeihof mit Kfz-Bereich und Garagen beinhalten." Erfahrungsgemäß seien für Maßnahmen dieser Größenordnung zwischen fünf und sechs Millionen Euro  (ohne etwaige grundstücksbezogene Sonderkosten) anzusetzen, von der Größe entspreche das neue Gebäude ungefähr der PI in Holzkirchen, so Fändrich weiter. 

"Doch bevor wir bauen können, muss der Freistaat erst einmal ein passendes Grundstück erwerben. Zuständig dafür ist die „Immobilien Freistaat Bayern“ (IMBY), die beim Finanzministerium angesiedelt ist und sich um den Erwerb von Grundstücken kümmert. Sie wird unterschiedliche Grundstücke bewerten und dann entsprechenden Grunderwerbsverhandlungen führen. Der Planungsauftrag für eine konkrete Bauplanung an das zuständige Staatliche Bauamt kann von unserer Seite nur dann erteilt werden, wenn ein Baugrundstück erworben und das Bauvorhaben im Haushaltsplan veranschlagt ist", betont Kathrin Fändrich abschließend.

Was die für das Projekt Verantwortlichen der IMBY dazu sagen und ob vielleicht tatsächlich schon ein Gelände existiert für dieses Projekt "Neubau der PI Wasserburg", lesen Sie am morgigen Dienstag auf wasserburg24.de.

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser