Zeugen dringend gesucht

Zivilcourage wird mit Schlägen "bestraft"

Wasserburg - Er sah, wie zwei Männer eine Frau bedrängten und wollte helfen. Der 25-Jährige ging dazwischen und wurde zusammengeschlagen. Die Polizei sucht dringend Zeugen!

UPDATE, Donnerstag, 8.10 Uhr:

Wie bereits berichtet, wurde in den frühen Morgenstunden des vergangenen Samstags in Wasserburg am Inn ein Mann brutal zusammengeschlagen, nachdem er einer jungen Frau zu Hilfe geeilt war. Der Geschädigte muss nach wie vor in einem Krankenhaus stationär behandelt werden.

Nach derzeitigen Erkenntnissen ereignete sich die Tat zwischen 4 Uhr und 5 Uhr im Bereich der Schustergasse. Die dunkelhäutigen Täter sind nach wie vor unbekannt. Zeugen, die sich in besagter Nacht im Bereich des Tatorts aufhielten, werden dringend gebeten, sich bei der Polizei Wasserburg unter Telefon 08071/91770 zu melden.

Nach den bisherigen Ermittlungen ist es sehr wahrscheinlich, dass unbeteiligte Personen den Vorfall zum Teil mitverfolgt hatten.

Jeder Hinweis kann wichtig sein. Auch die Identität der jungen Frau, für die sich das Opfer eingesetzt hatte, ist der Polizei leider nicht bekannt. Sie könnte entscheidend zur Aufklärung des Falles beitragen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Erstmeldung:

Am Samstag gegen 5 Uhr früh wurde ein 25-jähriger Mann aus Haag von zwei mutmaßlich dunkelhäutigen Männern gemeinschaftlich vor dem "Stechl Keller" am Marienplatz in der Wasserburger Innenstadt zusammengeschlagen. Der Grund hierfür war, dass eine Frau von diesen zwei Männern bedrängt und belästigt wurde.

Obwohl die Frau sich mit Händen und Füßen wehrte, ließen die beiden Männer nicht von ihr ab. Nur durch das beherzte Eingreifen des Mannes konnte sie schließlich fliehen. Es wird darum gebeten, dass sich die Frau sowie Passanten, die in der Nähe waren, bei der Polizei melden. Die beiden Täter sind nach wie vor flüchtig.

Der Mann wurde mit einer gebrochenen Nase und einer ausgekugelten Schulter ins Klinikum Wasserburg gebracht. Hinweise bitte an die Polizei in Wasserburg oder jede andere Polizeidienststelle.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser