Feuerwehr Wasserburg beim Patenbitten

Jubiläum gerettet: Bankenchef und Bürgermeister "opfern" sich

+
Patenbitten wegen Jubiläum: Die Feuerwehr Wasserburg schaut beim Bürgermeister vorbei
  • schließen

Wasserburg - Was für ein Fest! Zwar findet das Jubiläum erst im nächsten Jahr statt, doch bereits zum Patenbitten fuhr die Feuerwehr groß auf, galt es doch den Bürgermeister sowie den Sparkassen-Vorstand auf seine Seite zu ziehen.

Finny und Leni, die beiden Kutschpferde wunderten sich ebenso wie die Touristen und Einheimische, als am Freitagnachmittag eine Art Festzug durch die Altstadt schritt. Es war das Patenbitten angesagt, denn die Freiwillige Feuerwehr Wasserburg feiert nächstes Jahr 150-jähriges Jubiläum.

Patenbitten wegen Feuerwehr-Jubiläum

"A bisserl a Geld haben wir sicher für Euer Jubiläum übrig", versprach der am Freitag nur mit Münzgeld in der Hosentasche ausgestattete Sparkassen-Vorstand Richard Steinbichler süffisant. Zuvor trat die Feuerwehr Wasserburg mit der Bitte heran, man möge doch als Unterstützer finanziell für das Jubiläum mitblechen.

Eine sehr pfiffige Veranstaltung war das Patenbitten der Feuerwehr aus Wasserburg. Mit einer Pferdekutsche wurde Bürgermeister Michael Kölbl von der Feuerwehr abgeholt und daran erinnert, er sei doch so sehr als Stadtoberhaupt mit der Feuerwehr verbandelt, dass er die Bitte, den Schirmherren beim Jubiläum 2016 zu machen, kaum abschlagen konnte.

Der erste Vorsitzende Rudi Göpfert jun. brachte in guter Manier die Bitte offiziell vor, die Musikkapelle brachte so manches Ständchen zum Besten und alle Verbündeten und Weggefährten der Feuerwehr waren unterstützend dabei beim Patenbitten. "Mein Kämmerer hat mich schon geschimpft, weil ich wegen dem Mittelschulumbau so viel Geld ausgegeben habe, darum werd ich nichts mitzahlen können, aber Schirmherr werd ich gern", hieß es augenzwinkernd von Bürgermeister Michael Kölbl. Um den Stadtsäckel nicht zusätzlich zu löchern, wurde Sparkassenchef Richard Steinbichler quasi "verhaftet". Gleich mit der Schubkarre voll Geld musste er nicht anfahren, doch in den nächsten Wochen werde es Verhandlungen über die finanzielle Unterstützung der Sparkasse Wasserburg für das Feuerwehr-Jubiläum geben, versprach Steinbichler. "A Breggal foid scho ob fia eich", grinste Steinbichler.

Für die Schaulustigen war es besonders lustig, Rathauschef und Bankenvorstand beim Hochradfahren zu bestaunen. Der erfolgreiche Ablauf des Patenbittens lässt vermuten, dass die Feuerwehr Wasserburg ein recht schönes Jubiläumsprogramm veranstalten wird. Die Planungen dazu laufen bereits.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser