Unterstützung nach Zugunglück

Wasserburger Johanniter derzeit in Bad Aibling aktiv

Wasserburg - Im Bedarfsfall helfen alle zusammen. So sind auch die Johanniter aus Wasserburg in Bad Aibling im Einsatz, um die Kollegen vor Ort nach dem Zugunglück zu unterstützen. 

Um kurz nach sieben Uhr wurden am Dienstagmorgen die Johanniter aus Wasserburg alarmiert, um bei dem schweren Zugunfall bei Bad Aibling Hilfe zu leisten. 

Mit zwei Krankentransportwagen, einem Rettungswagen sowie einem Abschnittsleiter sind die Johanniter seitdem im Einsatz. 

Da derzeit viele Kräfte des regulären Rettungsdienstes in Bad Aibling gebunden sind, haben die Johanniter einen zusätzlichen Rettungswagen für den nördlichen Landkreis Rosenheim in Betrieb genommen, um die rettungsdienstliche Versorgung sicherzustellen.

Zur Nachsorge für die Helfer bereiten die Johanniter einen Einsatz ihres Teams zur Stressbewältigung nach belastenden Einsätzen vor. 

Pressemitteilung Johanniter Wasserburg

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser