Polizei- und Feuerwehreinsatz am Montagabend

Wegen Baum: Wasserburger Serpentinen gesperrt

  • schließen

Wasserburg - Am Montag, gegen 18.30 Uhr, teilte ein aufmerksamer Bürger einen umgestürzten Baum oberhalb der Münchner Straße mit.

UPDATE, 20 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Wasserburg am Inn konnte letztendlich einen schweren, umgestürzten Baum feststellen. Lediglich eine andere Baumkrone stützte den Baum und hinderte ihn am Herabfallen. Die hinzugezogenen Kräfte der Feuerwehr mussten aufgrund der bestehenden Gefahrenlage tätig werden. Der Baum wurde mittels eines Spanngurtes gesichert und schließlich mit einem Greifzug entfernt.

Während der Arbeiten musste die Münchener Straße unterhalb der Serpentinen für etwa eine halbe Stunde totalgesperrt werden. Bei dem schwierigen Unterfangen wurde niemand verletzt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

Erstmeldung:

Einem aufmerksamem Fußgänger war am Montagabend an der Köbingerbergstraße ein Baum ins Auge gestochen, der - seiner Ansicht nach - drohte, umzustürzen.

Er alarmierte die Polizei, die zur Fällung des Baumes die Serpentinen vor der Altstadt gegen 19.40 Uhr komplett sperrte. Die Feuerwehr rückte an, um den Baum zu fällen, gegen 20.30 Uhr wurde die Straßensperrung aufgehoben, wie die Wasserburger Stimme berichtet.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser