+++ Eilmeldung +++

Bei Einfahrt in Bahnhof

Dutzende Verletzte bei S-Bahn-Unfall in Barcelona

Dutzende Verletzte bei S-Bahn-Unfall in Barcelona

Was weiß die Polizei?

Achtung Hundehalter: Wieder Giftköder-Fund in der Burgau?

+
Diese und weitere Köder wurden scheinbar in der Burgau in Wasserburg ausgelegt, gefunden worden sollen sie am Mittwoch, 2. Dezember 2015 sein. Die Polizei weiß davon aber nichts.
  • schließen

Wasserburg - Irritierte Hundehalter. Angeblich sollen in der Burgau mehr als 100 Giftköder gefunden worden sein. Dies heißt es auf einem FB-Post einer Bürgerin. Was weiß die Polizei darüber?

Im Jahr 2015 gab es immer wieder Meldungen über Giftköder oder präparierte Wurststücke, in denen Rasierklingen versteckt waren.

Auch am Mittwoch, den 2. Dezember 2015, sollen wieder neue Fundstücke dieser Art aufgelesen worden sein. Laut einigen Hundebesitzern, die sich am Inndamm zum täglichen Gassigehen treffen, sei in der Burgau der gefährliche Fund entdeckt worden. Eine Hundehalterin hatte über den Fund informiert und andere über Facebook gewarnt.

Die Polizei Wasserburg weiß bislang nichts zu dem neuen Verdacht. "Uns liegen momentan keine Erkenntnisse über einen Giftköderfund oder Wurststücken mit Rasierklingen vor", erklärt Richard Gottwald von der Polizei Wasserburg. Scheinbar hat sich noch niemand bei der Dienststelle gemeldet.

Einige Bürger, die in der Burgau wohnen, halten das Gerücht für nicht glaubhaft: "Wer soll denn mehr als 100 solcher Köder präparieren und verteilen, das glauben Sie doch selbst nicht", wettern einige Bewohner. Dennoch steht fest: In einigen Stadtteilen Wasserburgs, auch in der Burgau wurden in diesem Jahr bereits regelmäßig solche Teile gefunden, dies konnte auch die Polizei bestätigen.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser