Zeugnis mit Verständnis beäugen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Zeugnistag in der Region. Experten helfen bei Sorgen
  • schließen

Altlandkreis - Die Zeugnisvergabe zum Halbjahr 2015 fällt ausgerechnet auf Freitag, den 13. Dennoch sind sich Experten einig. Die zweite Schuljahreshälfte kann dienen, nachzubessern.

Schulpsychologen haben aktuell viel zu tun. Eltern und Schüler kommen mit Sorgen zu ihnen, weil die Noten schlecht und die Motivation niedrig ist. „Gerade zum Zeitpunkt der Zeugnisvergabe ist es wirklich wichtig, dass sich alle gut aufgehoben fühlen“ weiß Christina Öttl. Sie beruhigt die oft sehr aufgeregten Eltern. „Das Zwischenzeugnis ist einfach eine Möglichkeit, zu sehen, an welchen Ecken und in welchen Fächern es deutliche Verbesserungen geben muss“, so Öttl.

Die Kinder und Jugendlichen könnten sich steigern, Gespräche mit den einzelnen Lehrern helfen, um Hilfsmöglichkeiten auszuloten. Standpauken sollten vermieden werden, betont die Expertin. „Es macht keinen Sinn, die Kinder zu bestrafen oder zu beschimpfen, wenn das Zeugnis nicht den Vorstellungen entspricht“, so Öttl. Dies motiviere nicht zu weiterer Lernbereitschaft.

Gute Bemerkungen und Noten hingegen sollten belohnt werden, jedoch Geld sei nicht der beste „Lohn“ für die Mühe, betont die Schulpsychologin. „Die Kinder sollen nicht bezahlt werden, sondern selbst Stolz und Selbstwertgefühl spüren“. Pizzaessen oder die Tradition eines Kino- oder Schwimmbadbesuchs würden den Familiensinn stärken und schöne Zusatzmomente bringen, weiß Öttl.

Sollten große Sorgen bezüglich eines Zeugnisses entstehen, können Schüler das Kinder- und Jugendtelefon unter 0800-111 0 333 nutzen. Eltern wären mit der Rufnummer 0800-111 0 550 beim Elterntelefon gut beraten, erklärt Christina Öttl.

Für etliche Kinder aus der Region gibt es kein Zwischenzeugnis. Das Lernentwicklungsgespräch an Grundschulen wurde eingeführt, einige Schulen ersetzen das Zwischenzeugnis durch dieses Gespräch mit Eltern und Schüler.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser