Staudhamer See: Bald nur Zugang Seewies

+
Am Badeplatz in Staudham soll bald kein öffentlicher Zugang mehr sein.
  • schließen

Wasserburg - Baden im Staudhamer See ist für viele das Wohlfühl-Erlebnis schlechthin. Doch jetzt ist Schluss damit. In Staudham wird der öffentliche Zugang zum See geschlossen.

Der Badeplatz Staudham wird dicht gemacht. Der Eigentümer möchte der Öffentlichkeit hier keinen Zugang zum See mehr gewähren.

Obwohl es seit dreißig Jahren so üblich war, dass in Staudham viele Familien einen rechten Spaß am Ufer und im Wasser hatten, das Recht ist auf Besitzer-Seite. Die See-Besucher sind nicht sehr amüsiert über die geplante Schließung. Auch die alternative Zugangs-Möglichkeit schmeckt nicht besonders. „Der Zugang in Seewies ist schrecklich eng und auch steil, das ist mit Kindern nicht zu schaffen“, sind sich junge Mütter sicher. Die herrliche Lage und der kinderfreundliche Einstieg ins Wasser wäre auf Dauer futsch. Dies sei verbesserungswürdig.

Nun kam es zu einem Treffen mit dem Eigentümer, Herr Irlbacher, Bürgermeister Michael Kölbl inklusive weiteren Stadtvertretern (unter anderem vom Bauamt) und Frau Böhm von der unteren Naturschutzbehörde. Doch um das leidige Thema der geplanten Schließung des Staudhamer Zugangs ging es nicht. Vielmehr wurde diskutiert, wie der Zugang in Seewies für Badegäste verbessert werden kann.

An der Situation, dass der Badeplatz in Staudham geschlossen wird, habe sich nichts geändert, so Bürgermeister Kölbl. Auch beim Zugang Seewies müssten weitere Gespräche stattfinden, um gemeinsam mit der unteren Naturschutzbehörde weiter Planungen auszuarbeiten.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser