Verschlechtert der Regen die Badesee-Qualität?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wie steht's mit der Wasserqualität der Badeseen nach so viel Regen?
  • schließen

Landkreis - Im gesamten Landkreis Rosenheim gibt es viele Badeseen. Gerne wird ein Sprung ins kühle Nass gewagt. Wie steht’s nach dem Regen mit der Qualität der Seen?

Bleibt das Baden im See unbedenklich? Viele Familien nutzen die heimischen Gewässer zum Baden. Müssen wir in der Region Angst haben, dass sich das Wasser der Badeseen negativ verändert?

Das Gesundheitsamt in Rosenheim beruhigt: „Alles im grünen Bereich“. Amtsarzt Dr. Klaus Rainer März erklärt, dass bisher die Wasserproben der Badeseen unauffällig seien. „Wir kontrollieren die EU-Badestellen regelmäßig und bis jetzt waren hier keine Auffälligkeiten zu erkennen“, so Dr. März auf Anfrage. In der Tat könnten nach häufigen Regenschauern mehr Stoffe in die Badegewässer eingetragen werden.

Durch Bäche, Zuläufe und die Uferbereiche sei es möglich, dass Stoffe in das Wasser gelangen und es verunreinigen, so der Amtsarzt weiter. Dies sei ein natürlicher Vorgang. „Dass es aktuell Auswirkungen bei Badeseen im bedenklichen Sinne hätte, konnten wir bislang nicht feststellen“ erklärt der Amtsarzt im Interview mit wasserburg24.

Die Verantwortlichen des Gesundheitsamtes Rosenheim messen einmal im Monat die Wasserqualität der Badeseen in der Region, auch die des nördlichen Landkreises Rosenheim und somit die EU-Badegewässer, die sich im Altlandkreis Wasserburg befinden.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser