Erneuter Versuch am 24. März in Wasserburg

Schülerprojekt: Können die "Stratonauten" dieses Mal starten?

Wasserburg - Nach dem missglückten ersten Startversuch der selbstgebauten Ballonsonde am 17. März meint es die Wetterfee jetzt besser mit den Schülern: Die "Stratonauten" wollen es am 24. März noch einmal versuchen.

Nach dem am 17. März, die Windsituation ungünstig war wird nun am Freitag, den 24. März um 12 Uhr ein neuer Startversuch unternommen. 

Ziel des Schülerprojekts ist es, mit einer selbst gebauten Ballonsonde die Höhe von 30.000 Metern zu erreichen. Dort sollen Fotos und Videos gemacht werden. Im Anschluss kehrt die Sonde an einem Fallschirm zum Boden zurück, wo sie von einem Bergungsteam erwartet wird. 

Der Flug wird 2 bis 3 Stunden dauern. Nach dem Start "Am Aussichtsturm" um 12 Uhr kann ab ca. 12.30 Uhr der Flug im Jugendtreff iNNSEKT mitverfolgt werden. Interessierte sind herzlich eingeladen! Aktuelle Infos gibt es unter www.facebook.com/iNNSEKT/

Pressemeldung AWO Jugendtreff iNNSEKT

Rubriklistenbild: © picture alliance / Daniel Reinha

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser