Signalwirkung bei Earth Hour in der Hofstatt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Earth Hour in der Wasserburger Hofstatt setzte ein Signal für mehr Umweltschutz durch Energieeinsparung.
  • schließen

Wasserburg - Die Earth Hour soll schon seit Jahren Signal für mehr Umweltschutz setzen. Viele Städte weltweit machen bei der Aktion des WWF mit. Auch die Stadt Wasserburg machte mit.

Besonders viele Bürger kamen nicht, doch die Signalwirkung der Earth Hour in der Wasserburger Hofstatt war vorhanden. Die Stadt rief zur Earth Hour, einige Parteien machten bei der Aktion mit, unter anderem gab es heiße Suppe von der Ortsgruppe der Grünen.

Earth Hour in der Hofstatt

Parteiübergreifend waren die Stadträte zur Earth Hour gekommen und unterhielten sich mit den anwesenden Bürgern und auch untereinander. Die aus Windlichtern gelegte Zahl 60 symbolisiert die sechzig Minuten, in denen weltweit an manchen öffentlichen Gebäuden einiger Städte, das Licht ausging. Besonders beeindruckend war das "dunkle Brucktor". Sonst großartig in Licht getaucht, musste die Pforte zur Altstadt für eine Stunde ebenfalls ohne Beleuchtung auskommen.

Die Veranstalter erhoffen sich mehr Bewusstsein für den Umweltschutz, bereits seit Jahren setzt der WWF diese Aktion in die Kalender der Städte. Zum Publikumsmagnet wurde die Earth Hour in Wasserburg nicht.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser