"Krokodil" auf Inndamm gefunden

+
Noch immer wird der Wasserburger Findling in München tiermedizinisch versorgt.

Wasserburg - Ein Krokodil in einem Badesee bei Schwandorf? Nicht ganz: Es war eine Echse. Auch am Inndamm wurde ein solches "Krokodil" gefunden!

Vor wenigen Wochen sorgten Meldungen über die Sichtung eines Krokodils in einem Badesee in Schwandorf für Aufregung. Doch das vermeintliche Krokodil entpuppte sich schließlich als eine 45 Zentimeter lange Bartagame. Die kleinen Echsen, die gerne in Terrarien gehalten werden, schauen zwar bedrohlich aus, sind aber ungefährlich.

Wie jetzt bekannt wurde, hat man am 22. Juli eine solche Bartagame auf dem Inndamm in Wasserburg gefunden. Die kleine Echse war schwer verletzt. Das rechte vordere Gliedmaß war am "Oberarm" abgetrennt, vermutlich durch einen Biss. Die offene Wunde hatte sich bereits entzündet. Auch am Schädel hatte das Tier großflächige Verletzungen, zum Teil lag der Schädelknochen frei. Hier hatten sich ebenfalls Infektionen gebildet.

Mitarbeiter der Auffangstation für Reptilien in München holten das Tier bei der Wasserburger Polizei ab und kümmerten sich um die medizinische Versorgung. Nach Angaben des Vereins, der hinter der Auffangstation steht, hat sich der Gesundheitszustand der Echse mittlerweile stark verbessert: Sie frisst wieder selbstständig und genießt erste Sonnenbäder. Die Voraussetzungen sind gut, dass sich das Reptil auf drei Beinen durch das Leben schlagen kann. Der Verein hat den Wasserburger Findling zu seinem "Tier des Monats August" erklärt und hofft auf Spenden. Laut Reptilienstation belaufen sich die Behandlungskosten bislang auf 600 Euro. Die Stadt Wasserburg will sich daran nicht beteiligen.

Bartagamen stammen aus Australien. Auffallendstes Merkmal sind die vielen Stacheln auf Rumpf, Beinen und Schwanz. Eine Stachelreihe befindet sich an der Hinterkante des Unterkiefers und dehnt sich bei den meisten Arten bis über die Kehle aus - was wie ein "Bart" aussieht. Daher der Name. Manche Arten werden bis zu 60 Zentimeter lang.

ku/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser