90.000 Euro für Altstadt-Sanierung

Wasserburg - Durch den Beitrag von 90.000 Euro aus dem Städtebauprogramm kann die Altstadt nun weiter saniert werden. Besonders im ländlichen Raum wird die Förderung genutzt.

Im Rahmen des Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramms wird in diesem Jahr im Stimmkreis der CSU-Landtagsabgeordneten Annemarie Biechl die Sanierung der Altstadt von Wasserburg mit 90.000 Euro gefördert. Das hat der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann jetzt der Abgeordneten mitgeteilt.

„Ich freue mich, dass die Stadt Wasserburg mit diesen Fördermitteln ihre schöne Altstadt weiter sanieren und damit aufwerten kann und sie so noch attraktiver wird. Das bedeutet für die Bürgerinnen und Bürger auch ein Plus an Lebensqualität “, sagte Annemarie Biechl.

Insgesamt tragen Bund und Freistaat heuer mit 15 Mio. Euro aus dem Bund-Länder- Städtebauförderungsprogramm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ zur Modernisierung und Erhaltung denkmalgeschützter Altstadt- und Ortskerne bei. Zusammen mit den Mitteln der Kommunen ergibt sich ein Gesamtinvestitionsvolumen von 25 Mio. Euro. Annemarie Biechl betonte, dass damit vor allem im ländlichen Raum ein wichtiger Beitrag geleistet werde, um die regionalen Besonderheiten zu schützen und damit die Qualität des Lebens zu steigern. Von den 73 Programmkommunen lägen 61 im ländlichen Raum, der 82 Prozent der Fördermittel erhalte.

Pressemeldung Annemarie Biechl, MdL

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser