Danke an die Hochwasser-Helfer

+
  • schließen

Wasserburg - Für ihren Einsatz beim Hochwasser in Wasserburg am ersten Wochenende im Juni wurde jetzt den rund 200 Hilfskräften gedankt.

Mehr als 40 Stunden waren Feuerwehren, Technisches Hilfswerk, Wasserwacht, Stadtwerke und Mitglieder des Städtischen Bauhofs beschäftigt, gegen die Fluten, insbesondere an der Wuhr, zu kämpfen. Ein Helferessen mit Bürgermeister Michael Kölbl sollte zum Ausdruck bringen, welch großartige Gemeinschaft während des Hochwasser-Ereignis in diesem Jahr zwischen den Helfern vorhanden war. „Wasserburg ist noch einmal mit einem blauen Auge davongekommen, wenn’s überhaupt ein blaues Auge war“ erklärte der Rathauschef in seinen Dankesworten. Durch viel Fingerspitzengefühl der Einsatzleitung und dem tollen Zusammenspiel aus Muskelkraft und Köpfchen sei es gelungen, die Erkenntnisse in Sachen Hochwasserschutz der vergangenen Jahre perfekt umzusetzen. Mit dem neu konzipierten Hochwassereinsatzplan konnte die Feuerwehr Wasserburg die Gefährdungslage gemeinsam mit den weiteren Helfern effizient abarbeiten.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser