Buntes Treiben beim Nationenfest

+
Bild vom Nationenfest aus dem Jahr 2008

Wasserburg - Das diesjährige Nationenfest wird bunt, abwechslungsreich und auch informativ. Am 15. Juni wird wieder mit Menschen aus verschiedenen Ländern gefeiert.

Fröhlich, bunt, friedlich, abwechslungsreich, informativ, mitreißend und lecker – damit kann nur das Wasserburger Nationenfest gemeint sein. Der Juni kommt und damit auch das internationalste Fest des Jahres. Wie soll es auch anders sein, wenn Menschen aus mehreren Dutzend Ländern der Welt gemeinsam feiern. Und diesmal auch gemeinsam tanzen: Um 18 Uhr gibt es im ganzen Festgelände den „Wasserburer Nationshake“, für die kleine Choreographie zeichnen die Stadtgarde, das Tanzstudio Belacqua und der Jugendtreff verantwortlich.

Die Wasserburger kommen aus über 70 Heimatländern und viele stellen diese Länder, ihre Musik, ihre Tänze, ihre Spezialitäten und ihre Menschen beim Nationenfest am Samstag, 15. Juni, in der Altstadt vor. Ob braslianische Rhythmen, karibischer Ska, tschechische Dudelsackmusik, deutscher Pop, französische Bistromusik, keltische Weisen oder orientalischer Bauchtanz - bei manch einem Auftritt fällt es schwer, ruhig stehen zubleiben. Über Laos und Vietnam diskutieren, Regionalwährungen, Autoteiler, Hilfsprojekte in Afrika und den Kampf gegen Kinderarbeit kennenlernen, erfahren, was die einheimischen Politiker für die Integration tun oder einfach mit dem Nachbarn aus Ghana, Marokko, Argentinien, Schottland reden, das gehört beim Nationenfest dazu. Denn schließlich sollen sich die Wasserburger gleich welcher Herkunft und ihre Festgäste kennen lernen können – und dabei vielleicht feststellen, dass die Hautfarbe eine andere, das aber völlig egal ist.

Und während die „Großen“ auf dem Festgelände unterwegs sind, sind die kleinen Gäste bestens im Kinderparadies am Kirchhofplatz aufgehoben. Da wird gemalt, gebastelt, gespielt, geschminkt, gewerkt, gesungen, gelacht oder Märchen gelauscht. Mama und Papa? Die sollen ruhig ein paar Meter weiter in der Färbergasse über die Künstlermeile bummeln. Die steht heuer unter dem Motto „Neue Welt ein neues Zeitalter beginnt“. Von Müll-Blumen über Sofas bis Skulpturen und Body-Painting ist dort von namhaften und jungen Künstlern einiges geboten.

Gegessen wird dann wieder gemeinsam. Ob ghanaisch, brasilianisch, türkisch, marokkanisch, argentinisch, bairisch, irakisch, ostafrikanisch, rumänisch oder indisch, ob süß oder salzig, vegetarisch oder fleischhaltig, ob Magentratzerl oder ausgewachsene Portion, so viel Abwechslung wie am Nationenfest gibt es sonst das ganze Jahr über bei keinem Fest. Und selbstverständlich muss auch niemand Durst leiden.

Wie sieht es aus – Lust zum Mitfeiern? Dann nichts wie in die Altstadt, am 15. Juni geht es um 15.05 Uhr los, gegen 24 Uhr ist das quirlige und schöne Fest zu Ende.

Pressemeldung Aktionsbündnis Rio Konkret

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser