Große Spende für Klinik Wasserburg am Inn

+
(v.l.n.r.): Kaufmännischer Leiter Markus Kaiser, Chefarzt der Anästhesie Bruno Kristen, Geschäftsführer der VR Zweigstelle Wasserburg Christoph Rosenzweig, Christian Baldauf überreicht Scheck an Ärztlichen Leiter Dr. Clemens Bitter, Pflegedienstleiter Andreas Reichl, Gesundheits- und Krankenpfleger Florian Pingerra, Stationsleiter der Intensivstation Markus Hansowitz

Wasserburg - Das Klinikum Wasserburg darf sich über einen Notfallwagen als große Spende der VR Bank Rosenheim-Chiemsee eG freuen.

Notfallwägen werden in einer Klinik für die Reanimation von Patienten eingesetzt. Die Ausstattung für einen Notfallwagen hat sich im Laufe der Jahre jedoch verändert, sie wurde deutlich umfangreicher. Die VR Bank Rosenheim - Chiemsee eG hat nun der RoMed Klinik Wasserburg einen Scheck über 1.300 Euro überreicht. Mit diesem Betrag wurde ein neuer Notfallwagen angeschafft, der genügend Platz für alle Geräte bietet, vom Defibrillator bis hin zur Möglichkeit den Patienten zu intubieren und zu beatmen.

Das Direktorium der Klinik bedankte sich sehr herzlich für die Spende. „Selbstverständlich wünscht sich keiner, dass dieser Wagen zum Einsatz kommt“, so Ärztlicher Leiter Dr. med. Clemens Bitter, „aber er kann dazu beitragen, ein Leben zu retten.“

Pressemeldung Klinikum Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser