Bierprobe in Forsting offenbart neue Details für 2019 

Obacht! Bierzelt des Wasserburger Frühlingsfests zieht heuer um

+
Das Wasserburger Frühlingsfest 2019 fährt mit einigen Änderungen auf. 
  • schließen

Forsting - Vielen Volksfesten geht peu à peu der Platz aus. Damit das dem Wasserburger Frühlingsfest nicht passieren kann, haben die Veranstalter einiges Neues für den begrenzten Volksfestplatz an der Alkorstraße heuer geplant. 

"Was gut ist darf bleiben und was wir verbessern wollen werden wir verändern", erklärt Frühlingsfest-Organisator Moritz Hasselt vom WFV bei der Bierprobe zum Wasserburger Frühlingfest 2019 am Freitagabend auf dem Brauereigelände Gut Forsting. "Das Frühlingsfest 2019 wird das Fest der Veränderungen.

Festwirt Schorsch Lettl mit den beiden Organisatoren des Frühlingsfests in Wasserburg: Festzugleiter Christian Huber und WFV-Vorstand Moritz Hasselt (von links).

Was ist konkret geplant? 

Eine der größten Änderungen seit es das Frühlingsfest gibt sei laut Hasselt die neue Termin-Regel: Erstmals findet der Festzug zum Volksfest in der Innstadt an einem Donnerstag statt und endet einen Tag früher als gewohnt, am Sonntag. 

Damit geht es 2019 vom 6. bis 16. Juni über die Bühne. Der Grund sei laut Hasselt, dass das Fest freitags sowieso immer gut besucht sei und die rund 1200 Festzugteilnehmer das Festzelt eh bereits gut füllen würden. 

Um das Ganze etwas zu entzerren, bewegt sich der Festzug deshalb am Donnerstag von der Rampe als Startpunkt quer durch die Wasserburger Altstadt über das Burgerfeld bis hinauf an den Festplatz an der Alkorstraße. Neu ist auch die Startzeit: Um 18.15 Uhr wird sich der Zug in Bewegung setzen, das offizielle Anzapfen mit Wasserburgs Bürgermeisters Michael Kölbl ist auf etwa 19 Uhr angesetzt. 

Komplett neue Festzplatz-Aufstellung: 

Die zweite große Neuerung betrifft die komplette Festplatz-Aufstellung: Erstmals finden die Besucher das große Bierzelt gedreht links neben dem Eingang und nicht mehr wie gewohnt angrenzend an die Hallen des Sportparks Fit&Fun. 

Direkt neben Zelt und Eingang bezieht die Wiesnalm ihren neuen Platz. Die Hintergründe: Man habe unter anderem den Abstand der Küche im Zelt zur Fit&Fun-Halle in punkto Feuerschutz nicht mehr einhalten habe können und sich darum für einen Umzug des Festzelts und der Alm entschieden. 

Die Wiesnalm auf dem Wasserburger Frühlingfest 2019 präsentiert sich heuer in neuem Design. 

Apropos Wiesnalm - Stolz präsentierte Manuel Scheyerl, der zusammen mit Stefan Staudinger für den reibungslosen Ablauf in der Alm zuständig ist, das neue Konzept 2019: Die Wiesnalm wird größer und zweistöckig. 

"Wir wollten keinen kopierten Tatzlwurm sondern etwas einzigartiges fürs Wasserburger Frühlingsfest", betont Scheyerl bei der Vorstellung in Forsting. "Für ein kleines Fest wie Wasserburg es betreibt, ist es aber dennoch nicht selbstverständlich, dass die Gäste einen so tollen Ausblick haben werden", verspricht Scheyerl. Das Design ist komplett in Holzoptik gehalten und wurde von einer Kunstholzbau-Firma aus Pleiskirchen entworfen. 

Simon Fink, der erst vor Kurzem sein "Finkennest" im Schonstetter Ortsteil Zillham eröffnete, war zwar in den vergangenen Jahren in der Küche der Wiesnalm bereits tätig, darf heuer das erste Mal jedoch im Organisationsteam mitentscheiden. Er freue sich auf die neue Aufgabe und erklärte, bis auf ein erweitertes Café- und Kuchenangebot habe sich nicht viel geändert von Seiten der Küche. "Es bleibt alles beim Alten", sagte er grinsend.   

Festzug-Organisator Christian Huber mit Manuel Scheyerl und Simon Fink (von links). 

Geänderte Zeiten gibt es auch bei den Buslinien: Sie fahren nicht mehr werktags sondern nur mehr an den Freitagen und Samstagen und am ersten Sonntag. Dafür gibt es eine Zusatzfahrt um 3 Uhr morgens. Die gesamten Frühlingfest-Buslinien finden Sie hier im Überblick. 

Veranstaltungen wie der Dirndl- und Burschendog oder das Feuerwerk bleiben natürlich erhalten. 

Und das Festmärzen der Brauerei Gut Forsting mit 13,2 Prozent Stammwürze? Schmeckt freilich auch - wie jedes Jahr. Otto Zwiefelhofer, der dritte Bürgermeister der Stadt Wasserburg zapfte offiziell das Fassl an. 

Impressionen von der Bierprobe 2019 

mb 

Zurück zur Übersicht: Wasserburger Frühlingsfest

Auch interessant

Kommentare

Öffnungszeiten

Auf dem Festplatz vom 18. bis zum 28. Mai 2018:

- Festplatz: 14 - 23 Uhr

- Kindertag (23. und 28. Mai): 14 - 18 Uhr ermäßigt

- Festzelt: 11 - 23 Uhr

- Schubertmesse (21. Mai): 10 - 23 Uhr

- Oldtimer-Treffen: findet heuer nicht statt!

- Wiesn Alm: Werktag 14 - 2 Uhr, Feiertag 12 - 2.30 Uhr

- Fit & Fun Wies'n Party: 21 - 2 Uhr, Fr., Sa. und Pfingstsonntag 21 - 3 Uhr

Impressionen von der Bierprobe 2019 

Impressionen von der Bierprobe 2019 

"Rockagillys" in der Wiesn-Alm und Feuerwerk über dem Festplatz

"Rockagillys" in der Wiesn-Alm und Feuerwerk über dem Festplatz

"Rock Wave" und DJ Wamsi sorgen für Stimmung in Wiesn-Alm

"Rock Wave" und DJ Wamsi sorgen für Stimmung in Wiesn-Alm

"De Graxntaler" und DJ Wamsi sorgen für Stimmung in Wiesn-Alm

"De Graxntaler" und DJ Wamsi sorgen für Stimmung in Wiesn-Alm