Mehr Leute, weniger Ärger

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Gute Stimmung im Bierzelt, das hieß es zehn Tage lang. Und am heutigen elften Tag? Sicher auch.

Wasserburg - "Das war wohl die friedlichste Wiesn seit Jahren" stellt Moritz Hasselt fest. Und das Festausschussmitglied meint damit nicht nur, dass die Polizei am und im Festzelt kaum aktiv werden musste. **Mehr Bilder und Videos**

Ob Hasselt, Platzmanager Willi Atzenberger oder Festwirt Hans Obermaier - die Stimmen sind kratzig, zehn Tage Frühlingsfest haben Spuren hinterlassen. Und am heutigen elften und letzten Tag wird es im Zelt sicher noch einmal anstrengend für die Stimmbänder der Veranwortlichen. Aber damit können sie alle angesichts einer gelungenen Wiesn leben.

Abendrundgang am Sonntag

30.5. Abendrundgang

Das Monatsende machte sich in den ersten Frühlingsfesttagen im Zelt und auf dem Platz bemerkbar.

Der Aufwärtstrend geht laut Hasselt weiter, die Besucherzahlen sind gegenüber dem Vorjahr noch einmal gestiegen. Die Zahl der Gelegenheiten, bei denen die Polizei eingreifen musste, ist hingegen gesunken. "Ein paar kleine Auseinandersetzungen, aber sonst war es relativ ruhig", hieß es gestern Nachmittag. "Das Platzverbot hat sich wohl rumgesprochen", vermutet Hasselt als eine Ursache. Das eine oder andere Platzverbot mussten die Männer von Jahn Security schon aussprechen, meist ging es dann um zerschlagene Masskrüge. "Es waren aber deutlich weniger als in den letzten Jahren", so Hasselt.

Bilder und Videos auf rosenheim24.de/fruehlingsfest

Aber nicht nur was Handgreiflichkeiten angeht, war es ein ruhiges Frühlingsfest, auch hinter den Kulissen war alles in Ordnung. Die Stimmung unter den Beteiligten sei ausgesprochen gut gewesen, freut sich Hasselt, "so macht es richtig Spaß". Spaß gemacht hat das Frühlingsfest auch Hans Obermaier, auch wenn der ein paar Hakeleien zwischen Bedienungen, Schänke, Küche mitbekommen hat. "War aber alles nicht wild", winkt er ab.

Festzelt am Sonntag

30.05. Festzelt

Die neue Festküche sei gut angekommen, sind sich Hasselt und Obermaier einig. Vor allem das Schnitzel sei rasend gut gegangen, so Obermaier - mit Pommes für die Jungen und Kartoffelsalat für die Älteren. Der Festwirt selbst war ganz begeistert vom Gyros. Natürlich gebe es immer jemanden der sich beschwert und Engpässe seien immer möglich - wenn Hundertschaften innerhalb von ein paar Minuten ins Zelt drücken und alle wollen ein Hendl. Oder wenn schlechtes Wetter angesagt ist und dann unverhofft doch die Sonne scheint. Dann sind wenig Bedienungen da und schon dauert es etwas, bis das Festbier vor einem steht.

Feuerwerk am Sonntag

30.05. Feuerwerk

Das wechselhafte Wetter und das Monatsende, das hätte man schon gespürt, ist im Zelt wie auf dem Platz zu hören. "Am Dienstag und Donnerstag hätte ich gleich zuhause bleiben können", so eine Schaustellerin.

Fit und Fun Wiesn-Party

30.05. Fit und Fun Wiesn-Party

Wie man das ändern könnte, darauf denkt Hasselt schon herum, bevor das Frühlingsfest 2010 überhaupt beendet ist. Der Festplatz müsse definitiv mehr belebt werden, die ersten Ideen gebe es schon.

Nachtrundgänge

30.05. Nachtrundgang Eins

30.05. Nachtrundgang Zwei

Und auch Obermaier denkt schon voraus. Er träumt von einem Balkon im Festzelt - hoch genug wäre das ja. "Stell Dir des vor: Hockst oben und schaust aufs Zelt obi..."

Programm heute

Traditionell beginnt der letzte Frühlingsfesttag mit dem Familiennachmittag von 14 bis 18 Uhr. Direkt im Anschluss ist Kesselfleischessen und ab 18.30 Uhr sorgen "14 Hoibe" für einen zünftigen Ausklang im Festzelt. Im Sternenzelt heißt es am letzten Abend "Love is in the air" und die "Sales Night" in der Fit&Fun-Wiesn-Party steht unter dem Motto "Alles muss raus" und im Morgengrauen ist dann wirklich Schluss mit dem Frühlingsfest. bis es am 10.Juni 2011 heißt "O'zapft is".

syl/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburger Frühlingsfest

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Wasserburger Frühlingsfest:
02. - 12. Juni 2017

noch
6
Tage
 
17
Stunden
 
59
Minuten
 
29
Sekunden

Öffnungszeiten

Auf dem Festplatz vom 2. bis zum 12. Juni 2017:

- Festplatz: 14 - 23 Uhr

- Kindertag (7. und 12. Juni): 14 - 18 Uhr ermäßigt

- Festzelt: 11 - 23 Uhr

- Schubertmesse (4. Juni): 10 - 23 Uhr

- Oldtimer-Treffen (11. Juni): 9 - 23 Uhr

- Wiesn Alm: Werktag 14 - 2 Uhr, Feiertag 12 - 2.30 Uhr

- Fit & Fun Wies'n Party: 21 - 2 Uhr, Fr., Sa. und Pfingstsonntag 21 - 3 Uhr

Impressionen von der Bierprobe in Forsting

Impressionen von der Bierprobe in Forsting