Wichtiger Kontakt für Frühlingsfest-Gäste

Bedienungen: Sie tragen die Hendl auf Händen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Bedienungen beim Frühlingsfest sind mit viel Eifer und starken Nerven bei der Sache
  • schließen

Wasserburg – Grillhendl, Bier, Brotzeiten. Und natürlich die ersehnten Strohhalme, weil den Kids die Limo sonst nicht schmeckt. Die Bedienungen sind beim Frühlingsfest immer auch entscheidend.

Seit 16 Jahren ist Conny nun schon als Bedienung beim Frühlingsfest aktiv. Jahr für Jahr freut sie sich auf diese Tage rund um Pfingsten. Immer wieder kommt Begeisterung auf, weil sie diese Atmosphäre im Zelt einfach großartig findet. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen legt Conny während der Frühlingsfestzeit viele Kilometer Fußmarsch zurück.

Im Gespräch mit Wasserburg24 schwärmt sie förmlich über den Zusammenhalt im Team und dass es sehr familiär zugehe: „Mit dem jetzigen Festwirt Hans Obermaier kommen wir Bedienungen super zurecht, es ist wirklich so, als wären wir eine Familie“.

Volles Tablett und trotzdem lächelnd unterwegs: Muskelkater kommt selten vor

Insgesamt sind 33 Bedienungen als Stamm-Mannschaft während des Frühlingsfestes aktiv, an Besucherstarken Wochenend-Tagen kommen noch weitere 8 hinzu. Nicht nur Frauen schwingen das Tablett, auch zwei Männer unterstützen das Team. Conny ist von den Festbesuchern durchwegs begeistert: „Die Gäste sind angenehm und die Stimmung ausgelassen“. Der Spaß an der Arbeit sei die wichtigste Voraussetzung, um auf einem Volksfest wie dem in Wasserburg durchzuhalten, heißt es von Conny und ihren Kolleginnen. Doch der sei freilich absolut vorhanden.

Ein weiterer Vorteil kommt hinzu: „Unser Bedienungs-Team setzt sich aus Bierzelt-Fans zusammen. Wir mögen diese Feststimmung auch privat gerne, deshalb sind wir mit so viel Begeisterung dabei“, erklärt Conny weiter. Während der Arbeit sei man allerdings so konzentriert, dass man die Musik völlig aublende, berichtet die Chefbedienung. „Die hören wir gar nicht“.

Manchmal mit zehn Maß unterwegs, manchmal mit zwei: Wenn viel Ansturm ist, dann müssen die Bedienungen voll beladen einige Stunden durchhalten.

Mit den Gästen kommen die Bedienungen gut zurecht, selbst wenn einer mal über den Durst getrunken habe. „Wir können uns eigentlich gut gegen ausfallende Wortlaute behaupten. Wenn es gar nicht mehr alleine funktioniert, helfen Security-Team und der Festwirt. Die schönen Momente allerdings überwiegen“, sagt Conny voller Überzeugung.

Um die zehn Maß kann eine Bedienung über einen längeren Zeitpunkt durchaus tragen, manche schaffen sogar mehr.  Das wichtigste sei, „voll beladen“ durchhalten zu können über einige Stunden. Der Startschuss für das Frühlingsfest löste bei Conny und den Kolleginnen große Glücksgefühle aus. Die gesamte Riege der Frühlingsfestbedienungen sehnte dem Anzapfen herbei. Übrigens: Auch das Trinkgeld passt, die Wasserburger zeigen sich sehr spendabel, wissen den Service des Bedienungspersonals zu schätzen.

Und was meint der Festwirt Hans Obermaier? Der freut sich, dass sich so ein gutes Team fürs Bedienen hat finden lassen, weil das Frühlingsfest auch vom Kontakt zwischen Bedienung und Zeltbesucher lebt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburger Frühlingsfest

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Wasserburger Frühlingsfest:
02. - 12. Juni 2017

noch
7
Tage
 
23
Stunden
 
51
Minuten
 
36
Sekunden

Öffnungszeiten

Auf dem Festplatz vom 2. bis zum 12. Juni 2017:

- Festplatz: 14 - 23 Uhr

- Kindertag (7. und 12. Juni): 14 - 18 Uhr ermäßigt

- Festzelt: 11 - 23 Uhr

- Schubertmesse (4. Juni): 10 - 23 Uhr

- Oldtimer-Treffen (11. Juni): 9 - 23 Uhr

- Wiesn Alm: Werktag 14 - 2 Uhr, Feiertag 12 - 2.30 Uhr

- Fit & Fun Wies'n Party: 21 - 2 Uhr, Fr., Sa. und Pfingstsonntag 21 - 3 Uhr

Impressionen von der Bierprobe in Forsting

Impressionen von der Bierprobe in Forsting