Auftakt am 2. Juni

Tracht, Bier, Gaudi - Auf geht's zum Wasserburger Frühlingsfest 2017

+
Noch ist der Eingang zum Wasserburger Frühlingsfest menschenleer - das wird sich aber in Windeseile ändern sobald die erste Maß über den Tresen im Festzelt wandert. 
  • schließen

Wasserburg - Krachlederne und Dirndl liegen schon parat: Der Countdown zum Start des Frühlingsfestes 2017 geht in den Endspurt. Am Freitagnachmittag, 2. Juni, bildet der traditionelle Festzug den Auftakt in die fünfte Jahreszeit in Wasserburg: 

Alle Infos rund um das Wasserburger Frühlingsfest 2017 

Fünf Züge mit fünf Kapellen und insgesamt 1270 Zugteilnehmer von Jung bis Alt setzen sich sowohl zu Fuß als auch in Kutschen oder auch Hochrädern pünktlich um 17.15 Uhr in Bewegung. Der Festzug schlängelt sich vom Busbahnhof durch die historische Altstadt, den Marienplatz und die rote Brücke quer durch das Burgerfeld in die Alkorstraße. Das gemeinsame Ziel fest im Blick: Der Festplatz am Badria

Der Marsch wird lautstark von 250 Böllerschützen aus dem gesamten südostbayerischen Raum begleitet. "Mit dieser Anzahl entwickeln wir uns langsam zu einem wahren Eldorado der Böllerschützen, was natürlich ganz in unserem Sinne ist", freut sich Zug-Organisator Christian Huber. Auf der Burg kündigt eine Gruppe den Start des Festzugs um 17.15 Uhr an, alle Schützen leiten kurz darauf gemeinsam am Inndamm den Frühlingsfest-Auftakt ein. Neben zahlreichen Vereinen aus Wasserburg und dem gesamten Umland ist auch der "Wasserburger Haufn" beim Zug vertreten. In historischen Bürgerspiel-Kleidern verteilen die Mitglieder von der Altstadt bis zum Festplatz WFV-Taler an die Kinder - quasi das Geld für die Fahrgeschäfte. 

Neu dabei ist heuer der "Hendl-Express", der gläserne Oldtimer-Bus, der die Wasserburger Dirndl-Frauen zum Festplatz bringen wird. Und eine darf natürlich auf keinen Fall beim klassischen Wasserburger Festzug fehlen: Die tonnenschwere "Dicke Berta", gezogen von kräftigen Kaltblutrössern. Die Kanone wird nach Abschluss des Zuges auf dem Festplatz den Startschuss fürs Frühlingsfest  2017 geben und anschließend am Kreisel beim Autohaus Huber auf die elf Frühlingsfesttage hinweisen. 

Die "Dicke Berta" darf freilich nicht fehlen zum Auftakt des Wasserburger Frühlingsfestes 2017. 

Das Wichtigste zum Frühlingsfest 2017 im Überblick:

  • Die Wiesn Alm ist täglich ab 14 Uhr, an den Pfingstfeiertagen ab 12 Uhr geöffnet. Das Festzelt öffnet täglich um 11 Uhr - Ausnahmen sind Pfingstmontag, wenn der Gottesdienst mit der Schubertmesse um 10 Uhr beginnt und Sonntag, 11. Juni, beim zweiten großen Oldtimertreffen. 
  • Erstmals wird es zwischen Festbüro und Schänke eine Garderobe im Zelt geben. Für einen Euro kann man dort seinen Hut, Janker und Wertsachen abgeben und sicher verwahren. 
  • Highlight wird der zweite Dirndl- und Burschentag am Mittwoch, 7. Juni. Anmeldungen von Dirndl- und Burschenvereinen sind an diesem Tag bis 18 Uhr möglich, um 19 Uhr beginnen die Wettbewerbe, bei denen es etwa um Fitness, Geschicklichkeit, Atemtechnik, Kraft oder Ausdauer geht. In welchen Disziplinen sich die Teilnehmer schlagen müssen, bleibt bis zum Abend streng geheim. Die Sieger bekommen 500 Euro. 
  • Das Oldtimertreffen findet aus Platzgründen beim Rewe-und Lidl-Parkplatz statt - am Sonntag, den 11. Juni. 
  • Ebenfalls am 11. Juni: das traditionelle Feuerwerk in der Nacht. 
  • Neu ist eine Sanitätswache auf dem Festplatz, an der täglich bis zu sechs Rettungskräfte und zwei Rettungswagen bereit stehen. 
  • Um dem "Wildwuchs" ein Ende zu bereiten, gibt es neue Parkregelungen rund um den Festplatz: Polizei, Rettungskräfte, Security und Mitarbeitet in den Gastro-Betrieben werden Parkplätze zugewiesen.
  • Im Rahmen eines Sicherheitsgesprächs entschied man sich für eine starke Polizeipräsenz - zivil wie uniformiert - und eine verstärkte Security zu Stoßzeiten in der Stärke eines Bundeswehr-Zuges. Die Zusammenarbeit zwischen dem Festausschuss, der Stadt, Polizei, Rettungskräften und der Feuerwehr funktioniere seit Jahren mit Polizeichef Markus Steinmaßl als umsichtigen und vorausschauenden Verantwortlicher bestens, erklärt Moritz Hasselt vom WFV Wasserburg: "Einer friedlichen Wiesn steht nichts mehr im Wege."
Bürgermeister Michael Kölbl mit Festwirt Schorsch Lettl bei der ersten Maß beim Frühlingsfest 2015. 

Spätestens wenn Bürgermeister Michael Kölbl um circa 19 Uhr umrahmt von den Klängen der Bayernhymne das erste Fassl Festbier anzapft, befindet sich Wasserburg bis 12. Juni wieder einmal mehr im Volksfestrausch. wasserburg24.de verfolgt den Auftakt zum Wasserburger Frühlingsfest mit Beginn des Festzuges ab 17.15 Uhr live vor Ort

mb

Zurück zur Übersicht: Wasserburger Frühlingsfest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Öffnungszeiten

Auf dem Festplatz vom 2. bis zum 12. Juni 2017:

- Festplatz: 14 - 23 Uhr

- Kindertag (7. und 12. Juni): 14 - 18 Uhr ermäßigt

- Festzelt: 11 - 23 Uhr

- Schubertmesse (4. Juni): 10 - 23 Uhr

- Oldtimer-Treffen (11. Juni): 9 - 23 Uhr

- Wiesn Alm: Werktag 14 - 2 Uhr, Feiertag 12 - 2.30 Uhr

- Fit & Fun Wies'n Party: 21 - 2 Uhr, Fr., Sa. und Pfingstsonntag 21 - 3 Uhr

Almabtrieb in der Wiesn Alm mit DJ Wamsi

Almabtrieb in der Wiesn Alm mit DJ Wamsi

Feuerzauber über Wasserburger Frühlingsfest 

Feuerzauber über Wasserburger Frühlingsfest 

Wiesn-Alm am Sonntag und Feuerwerk

Wiesn-Alm am Sonntag und Feuerwerk

Liebevoll hergerichtete Oldtimer am Frühlingsfest

Liebevoll hergerichtete Oldtimer am Frühlingsfest