Neue Parkregelungen 

Frühlingsfest erstmals mit Schranke 

+
Auf dem Frühlingsfest gibt es neue Parkregelungen und eine Schranke. 

Wasserburg - Damit das Wildparken rund um das Frühlingsfest ein Ende hat, gibt es neue Regeln für Autofahrer: 

Hin und her, Parksuchverkehr - zu den Stoßzeiten herrscht rund um den Festplatz am Badria bisweilen ein ziemliches Verkehrschaos. Deshalb haben sich die Verantwortlichen des Frühlingsfestes und vom Fit&Fun heuer erstmals eine neue Parkregelung einfallen lassen: Die Zufahrt Richtung Sportpark ist zu den Spitzenzeiten nur für Einsatz- und Rettungsfahrzeuge sowie mit gültigem Mitgliedsausweis des Fit&Fun oder mit einer Parkberechtigung des WFV zu befahren.

Pressemitteilung WFV Wasserburg 

Zurück zur Übersicht: Wasserburger Frühlingsfest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Öffnungszeiten

Auf dem Festplatz vom 18. bis zum 28. Mai 2018:

- Festplatz: 14 - 23 Uhr

- Kindertag (23. und 28. Mai): 14 - 18 Uhr ermäßigt

- Festzelt: 11 - 23 Uhr

- Schubertmesse (21. Mai): 10 - 23 Uhr

- Oldtimer-Treffen: findet heuer nicht statt!

- Wiesn Alm: Werktag 14 - 2 Uhr, Feiertag 12 - 2.30 Uhr

- Fit & Fun Wies'n Party: 21 - 2 Uhr, Fr., Sa. und Pfingstsonntag 21 - 3 Uhr

"Rockagillys" in der Wiesn-Alm und Feuerwerk über dem Festplatz

"Rockagillys" in der Wiesn-Alm und Feuerwerk über dem Festplatz

"Rock Wave" und DJ Wamsi sorgen für Stimmung in Wiesn-Alm

"Rock Wave" und DJ Wamsi sorgen für Stimmung in Wiesn-Alm

"De Graxntaler" und DJ Wamsi sorgen für Stimmung in Wiesn-Alm

"De Graxntaler" und DJ Wamsi sorgen für Stimmung in Wiesn-Alm

Kräftemessen der Dirndl und Burschen 

Kräftemessen der Dirndl und Burschen