Schüler in Regionalzug am Po gestreichelt

Rott/Wasserburg - Ein 13-Jähriger wurde während einer Zugfahrt von zwei jungen Männern belästigt. Sichtlich verstört erzählte er seiner Mutter später alles.

Wie die Polizei erst am Mittwoch mitteilte, fuhr der 13-Jährige am Sonntagabend mit der Regionalbahn in Richtung Wasserburg. Schon kurz nach dem Einstieg am Rotter Bahnhof fielen dem Jungen, der nach einem Kurzbesuch wieder nach Hause wollte, zwei Männer im Abteil auf.

Diese Männer machten sich offensichtlich über ihn lustig. Der Junge nahm daher zwischen zwei Zugwagen auf einem Klappsitz Platz.

Gegen 19 Uhr kam einer der beiden Männer aus dem Abteil auf den Jungen zu, setzte sich neben ihn auf einen anderen Klappsitz und streichelte den Jungen. Dabei berührte er ihn etwa eine halbe Minute am Kopf, am Po sowie am Rücken und am Oberarm. In Wasserburg verließen beide Männer den Zug.

Als der Junge mehrere Stationen weiter ausstieg fiel der Mutter, die ihren Sohn am Bahnsteig abholte, sofort auf, dass mit dem Sprössling etwas nicht stimmte. Sie stellte ihn zur Rede und erfuhr nach langem Zögern schließlich von der Belästigung durch den Fremden. Daraufhin schaltete sie die Polizei ein.

Inzwischen ermittelt die Rosenheimer Bundespolizei und sucht nach Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können.

So wird der Täter beschrieben:

Der Täter wird vom Jungen so beschrieben: Rund 1,80 Meter groß, schlank, etwa 20 Jahre alt, mit kurzen braunen Haaren und einem Dreitagebart. Er trug zur Tatzeit eine blaue Jeans, blau-schwarze Adidas-Turnschuhe sowie eine schwarze Regenjacke und sprach Hochdeutsch. Sein Begleiter dürfte etwas kleiner gewesen sein und hatte ebenfalls braune kurze Haare, allerdings trug er einen Seitenscheitel. Hinweise nimmt die Bundespolizei in Rosenheim unter der Rufnummer 08031 / 80262102 entgegen.

Quelle: Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser