Wassersicherheit für Pfaffing

+
Von außen unscheinbar, aber ein Meilenstein bei der kommunalen Zusammenarbeit: Das Foto

Pfaffing - Optisch unspektakulär, aber: Das neue Pumpwerk an der Hauptstraße in Thal zwischen den Gemeinden Pfaffing und Albaching ist nach der Überzeugung aller Beteiligten ein kleiner Meilenstein.

Und vor allem ein großes Vorbild kommunaler Zusammenarbeit. Das betonte nicht nur Michael Kölbl, Wasserburgs Stadtoberhaupt, bei seiner kurzen Ansprache im Rahmen der offiziellen Inbetriebnahme. Auch Pfaffings Bürgermeister Lorenz Ostermaier wies auf die Bedeutung dieses gelungenen Gemeinschaftsprojektes hin.

Wie berichtet hatte Wasserburg im Juli letzten Jahres in Hart (Rechtmehring) einen neuen Trinkwasserbrunnen in Betrieb genommen. Im August wurde dann eine Liefervereinbarung zwischen Wasserburg und der VG Pfaffing abgeschlossen: Bis zu 100 000 Kubikmeter Trinkwasser kauft Pfaffing den Wasserburgern pro Jahr ab, die derzeit mehr als genug davon haben. Es wird am Übergabeschacht vom neuen Pumpwerk in den Hochbehälter gepumpt.

Ostermaier bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit den Wasserburger Stadtwerken. Aus Steinhöring war Bürgermeister Alois Hofstetter dabei. Dorthin soll ab Herbst ebenfalls "Wasserburger" Wasser geliefert werden.

An siebeneinhalb Stunden am Tag werden in Thal zehn Liter pro Sekunde gepumpt. Der Bau kostete rund 200.000 Euro. re/rd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser