Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weihnachts-Ausstellung in Wasserburg

Weihnachten im Wasserburger Museum: Dauerausstellung ab 1. Advent mit vielen Highlights

Ab dem 1. Advent können Besucher des Wasserburger Museums eine Ausstellung rund um das Thema Weihnachten bestaunen.
+
Ab dem 1. Advent können Besucher des Wasserburger Museums eine Ausstellung rund um das Thema Weihnachten bestaunen.

Vom Ersten Advent bis Heilige Drei Könige können sich Besucher des Wasserburger Museums bei einem Streifzug durch die festlich geschmückte Dauerausstellung auf die schönste Zeit des Jahres besinnen.

Die Meldung im Wortlaut:

Wasserburg am Inn - Vielerlei stimmungsvolle Inszenierungen und traditionelles Brauchtum zur Weihnachtszeit lassen sich im Advent im Wasserburger Museum entdecken: Über Adventskranz und Paradeisl, Nikolaus und Krampus, Barbarazweige und Fatschenkindl bis hin zum Christbaum des Biedermeier. Ein besonderes Highlight ist die Beyer-Krippe, welche aus dem Anwesen der Familie Beyer im Weberzipfel stammt und im Kern um das Jahr 1870 datiert werden kann. Die Figuren sind etwas ganz Besonderes, denn alle wurden in Handarbeit individuell von den Vorfahren der letzten beiden Eigentümerinnen angefertigt und in den vergangenen Jahren aufwendig restauriert und neu aufgestellt.

Es weihnachtet sehr

Führungen durch das weihnachtlich geschmückte Museum finden am Sonntag (4. Dezember) und Donnerstag (29. Dezember) jeweils um 14.30 Uhr statt.

Die Führung greift die wichtigsten weihnachtlichen Bräuche auf und macht mit ihren Ursprüngen vertraut. Die Teilnehmenden lernen unter anderem, wo der bayerische Paradiesbaum seine Wurzeln hat und warum an Weihnachten Barbarazweige blühen.
An den Adventswochenenden ist das Museum zusätzlich zu den üblichen Öffnungszeiten von Freitag bis Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Weihnachts-Ausstellung im Museum Wasserburg.

Pressemitteilung Museum Wasserburg

Kommentare