Wirbel um Kobold aus der Stoawelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Spaß am Spiel: Max Bendl...

Wasserburg/Edling - Ein Familientheater im "Narrenschiff" entführt in die "Stoawelt": Lena und Jonas folgen den Kobold und und kämpfen gegen den Zauberer Grödeljoch.

Das Theater "Das Narrenschiff" präsentiert vom 15. Juni bis 8. Juli das "Sommertheater am Stoa". Im Amphitheater am Findling wird abends der Komödienklassiker "Mirandolina" von Carlo Goldoni gespielt.

Als Familientheater für Kinder ab fünf Jahren zeigt das Narrenschiff samstags und sonntags um jeweils 16 Uhr etwas Besonderes: Den ersten Teil der "Stoawelt-Saga".

Theaterleiter Jörg Herwegh hat dieses Fantasy-Spiel extra für den Stoa, den mächtigen Findling inmitten der Bühne, geschrieben. Der erste Teil dieses Abenteuers ist dieses Jahr zu sehen, nächstes Jahr wird vorraussichtlich mit "Huraxdax!" der aufwändige Hauptteil der Saga als Abendtheater gespielt.

Vater Bachl will mit seiner Familie wild campen. Der Sohn Jonas freut sich über einen Abenteuerurlaub, seine Frau und Tochter Lena zeigen sich nicht begeistert.

Als vor dem Zeltaufbau wichtige Zeltteile verschwinden, weiß die Familie, dass sie auf dieser Waldlichtung nicht alleine ist. Jonas und Lena können den Dieb schnappen und staunen nicht schlecht, welch seltsames Wesen sie vor sich haben: Einen Kobold aus der sagenhaften "Stoawelt", die jenseits der Menschenwelt liegen soll. Schon sind die Geschwister mittendrin in einem Abenteuer, denn die Stoawelt wird von dem dunklen Zauberer Grödeljoch bedroht. Laut einer alten Prophezeiung kann nur ein menschliches Paar die Stoawelt vor dem Bösewicht retten.

In dem über 20-köpigen Ensemble spielen neben den erwachsenen Spielern Andreas Faltermeier, Brigitte Oberkandler, Richard Helm und Jörg Herwegh, Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 17 Jahren mit. Unter anderem Jasmin Schallhammer, Leo Wagner, Max Bendl, Alina Neukam, Felix Herwegh, Oliver Oberkandler, Linda Pfrogner und Mira Marth.

Die Theaterarbeit mit Kindern und Jugendlichen war immer ein Anliegen des Theaters "Das Narrenschiff". Da es aber für die Jugend kaum mehr reguläre Theaterkurse geben kann - vermehrte Ganztagesklassen und verändertes Freizeitverhalten gehören zu den Ursachen -, ist Jörg Herwegh dazu übergegangen, in einer projektbezogenen Probenarbeit mit Kindern und Erwachsenen Theater praxisnah zu entwickeln. Erfolgreich, wie die beiden letzten Produktionen dieser Art zeigten: "Pinocchio" und "Der Weihnachtsgrantler".

Premiere von "Haltet den Kobold!" ist am Samstag, 16. Juni. Weitere Aufführungen sind vom Sonntag, 17. Juni, bis zum 8.Juli jeweils samstags und sonntags um 16 Uhr, Einlass und Bewirtung ab 15 Uhr.

Karten können direkt beim Theater unter Telefon 08071/922570 oder www.das-narrenschiff.de oder info@das-narrenschiff.de erworben oder bestellt werden. Gruppen ab zehn Personen erhalten Vergünstigungen. Direkt vor Ort am Stoa ist das Theater unter 0171/9575495 zu erreichen.

re/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser