Wasserburg: Oldtimer in der Altstadt 

Wasserburg - Zum fünfzehnten Mal fand die Württembergische Classic-Veranstaltung für historische Automobile statt - für klassische und sportliche Fahrzeuge.

Im Jahr 2010 wurden die 600 km langen Streckenabschnitte an und um den Chiemsee gelegt. Die Klassen setzten sich aus Vorkriegsfahrzeugen und späteren Fertigungen zusammen, welche bei jeder Tagesetappe gewertet werden.

Die Wertung wird nicht am „Schnellsten“, sondern am Team mit dem geschicktesten Fahrverhalten und dem besten Handling mit dem „Roadbook“ bewertet. Die Straßenverkehrsordnung muss von den Teams strikt beachtet werden und ist auch Grundlage für die technische Ausstattung der Fahrzeuge.

Württembergische Classic in Wasserburg

Bei den Zeitkontrollen in der Herrengasse in Wasserburg wurde neben den Zeitkontrollen auch Erläuterungen zu den einzelnen Fahrzeugen gegeben. Vom klassischen Bugatti in blau fuhren der Ur-Enkel des heutigen Audi, der Wanderer, mit im Teilnehmerfeld. Zwischen den englischen Klassikern wie Jaguar E-Type und den XK-Typen bewegten sich die Morgan Roadster genauso anmutig wie die BMW 02er Serie – sein großer Bruder der 3.0 L im Rennlook mit Überrollbügel, das 327 Cabriolet und der seltene BMW 507.

In den Wasserburger Serpentinen hörte man den sportlichen Auspuffsound bereits von Weitem bevor die automobile Geschichte auf vier Rädern um die Kurve bog, der Fahrer zurückschaltete und elegant Gas gab um in Richtung Altötting und Burghausen den Rundkurs an den Chiemsee fortzusetzen.

aj

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © aj

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser