Zwei Millionen für das Rathaus

Wasserburg - Da seit 1979 Zuschüsse nicht nur für neue Verwaltungsgebäude, sondern auch für Renovierungen von alten flossen, beschloss der Stadtrat, das Rathaus umfassend für zwei Millionen Mark zu sanieren und beauftragte Architekt Hans Philipp damit.

Er zeigte dem Hauptausschuss vor 25 Jahren den Fortschritt der Arbeiten, die dann einige Monate später abgeschlossen waren.

Die renovierte Fassade des Rathauses konnten Ende September 1985 die Wasserburger schon bestaunen. Kämmerer Georg Weinmann erläuterte nochmals die Vorgeschichte, wie nach dem Auszug der Feuerwehr im Rathaus eine neue Situation entstanden war. Vorgezogen hatte man dann die Umgestaltung der Sparkassenräume und 1980 erstellte das Landesamt für Denkmalpflege ein Gutachen für die Renovierungsmaßnahmen für das Rathaus. Als der Stadtrat die Sanierung beschloss, ging man von Kosten von rund 1,75 Millionen aus. Nun berichtete Architekt Philipp, dass sich die Elektroanlagen als vorsintflutlich herausgestellt hätten. Eine zeitgemäße Neugestaltung der elektrischen Leitungen und weitere unvorhergesehene Maßnahmen erhöhten die Kosten auf rund zwei Millionen Mark.

Zusätzlich erhielt der Rathaussaal Schallschutzfenster, finanziert ausschließlich durch Spenden aus der Bevölkerung. Neu bereits untergebracht waren das Meldeamt und das Verkehrsbüro im Erdgeschoss. Im zweiten Stock richtete man einen neuen EDV-Raum ein und das Bildarchiv erhielt dort einen Raum. Im dritten Stock wurde eine moderne Registratur mit neuen Schubregalen eingebaut, "mit ausreichender Kapazität für die nächsten Jahrzehnte". Und das Dach bekam eine neue Eindeckung, Dachdecker verlegten 1600 Quadratmeter rote Dachziegel und 650 Quadratmeter Kupferblech.

Weitere Themen der Woche

Weitere Themen der Woche vom 20. bis 26. September:

Ein Erdbeben erschüttert Mexiko, tausende Menschen finden den Tod. Die Fußball-Weltmeisterschaft soll nächstes Jahr dort stattfinden und die FIFA überlegt, ob die WM nicht nach Deutschland oder Italien verlegt werden soll.

Die Regierung beschließt, im Sommer des nächsten Jahres den Führerschein auf Probe einzuführen, zwei Jahre gilt der Probeführerschein.

Und sie beschließt, dass Bahnhofspassagen künftig an allen sieben Tagen der Woche von 6 bis 22 Uhr geöffnet sein können.

Willy Brandt fährt in die DDR zu Erich Honecker. Nach Gesprächen heißt es, die DDR sei bereit für Verbesserungen des Reise- und Besucherverkehrs. Die CDU sieht in dieser Nebenaußenpolitik von SPD und SED die Sicherheitsinteressen der Bundesrepublik gefährdet.

Bei "Wetten dass" mit Frank Elstner sind Margot Werner, Willy Bogner und Georg Thomalla die Gäste, es spielen die Band "Trio" und Peter Maffay.

Axel Springer stirbt.

Die bayerische SPD stellt als Spitzenkandidat für die Landtagswahl 1986 Karl-Heinz Hirsemann auf und nennt als Ziel: "Der Machtwechsel 1990".

Beim 175. Oktoberfest in München kommen am ersten Tag 1,2 Millionen Besucher, sie klauen 30000 Bierkrüge.

Gabor in Rosenheim kann die Nachfrage nach Schuhen nur noch mit Überstunden und Sonderschichten in allen sechs in- und ausländischen Produktionsorten erfüllen. Der Schuhhersteller erwartet in diesem Jahr einen Umsatz von 900 Millionen Mark

Das Landratsamt startet die Aktion "Baum 2000". Gegen einen kostenlosen Gutschein gibt es in den Baumschulen einen Baum, 10000 Gutscheine werden verteilt für die Aktion zum praktizierten Naturschutz.

Ute Lechner eröffnet ihr Malatelier in der Galerie im Ganserhaus.

Zehn Jahre nach Gründung des Kammerorchesters gründet die junge Studienrätin Angelica Heder den Bach-Chor. Geprobt wird in der Realschule.

Und wieder machen 92 Studenten der Gonzaga-Universität von Spokane im US-Staat Washington auf ihrem Weg nach Italien vier Tage Halt in Wasserburg.

In Mittergars gibt es eine Demonstration mit rund 50 Teilnehmern. Sie fahren mit Transparenten "Die letzte Zugfahrt" mit dem Zug nach Wasserburg, um für das vorteilhafte Verkehrsmittel der Bahn zu demonstrieren und ihren Unmüt über das gefährlichere, umständlichere und zeitaufwändigere Verkehrsmittel Bus kundzutun.

vo/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser