Zum 30. zweimal eine Eins

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Ehrung für die Seniorchefin "Frau Iris" und ihren Sohn Chistian Gahren.

Soyen - Mehr als einen Grund gab es zum Feiern im Pflegeheim St.Martin. Das Haus gibt es seit 30 Jahren und für beide Pflegeheime in Soyen gab es jetzt vom Medizinischen Dienst die

Eine "runde" Sache konnten Besucher und die 90 Bewohner der Pflegeheime St. Martin in Pichl in der Gemeinde Soyen feiern: Das Haus gibt es seit Jahren. Der weißblaue Himmel bildete zu diesem schönen Anlass die perfekte Kulisse, denn gefeiert wurde draußen im Grünen vor dem "Waldschlössl", wie die Bewohner das Pflegeheim nennen.

Recht kurzfristig sei die Idee zu dem Fest gekommen, meinte Geschäftsführer Christian Gahren, der erst im Juni ein großes "Marienkäferfest" für seine Bewohnter in Pichl veranstaltet hatte. Aber aufgrund der kürzlich erhaltenen, besonders guten Auszeichnungen durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen mit der Note "1,0" für beide Pflegehäuser in Soyen hatte die Einrichtung mehr als einen Grund zum Feiern.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Geschäftsführer Christian Gahren genossen die Gäste, unter ihnen Bezirksrat Sebastian Friesinger und Landtagsabgeordnete und noch amtierende Landesbäuerin Annemarie Biechl, die bekannt gute Küche der Einrichtung und das nachfolgende Programm. Geboten wurden unter anderem flotte Blasmusik des Garser Musikvereins, ein Zug alter Traktoren mti den "Lengmooser Oldtimer-Freunden" sowie eine unterhaltsame Einlage mit Puppenkomödianten Stefan Brandner.

Auch sämtliche Soyener Bürgermeister - die beiden amtierenden, Erster Bürgermeister Karl Fischberger und Stellvertreter Peter Müller, und zwei nicht mehr amtierende Altbürgermeister, Hans Zoßeder und Lenz Kebinger, besuchten die Veranstaltung, denn sie alle hatten den Werdegang und die Entwicklung des wichtigen Soyener Arbeitgebers mitverfolgen können.

Bei Sonnenschein unter blauem Himmel ließ es sich gut feiern im Grün, bei verschiedenen Schmankerln und Musik des Garser Musikvereins.

Am 1. April 1981 wurde das Heim begründet, welches sich vormals in Schabau bei Soyen befand. Ein weiteres, vormals öffentliches Gebäude in Schlicht übernahm Iris Schultze 1987, dieses wurde im Jahr 2000 erweitert. Zur Zeit befindet sich dieses Gebäude nochmals im Umbau zur Vergrößerung und Modernisierung. Noch etliche der ursprünglich 87 im Stammhaus beheimateten Bewohner denken gerne an das besondere Flair in Schabau mit den vielen Tieren zurück, von Hühnern bis zum Esel. Und nach dem Bau und dem Umzug in das neue, großzügig angelegte Pflegeheim in Pichl erinnern noch Esel "Barni" und Pony "Maxi" an das frühere Haus in Schabau.

Eine außergewöhnliche Ehrung beschloss den Nachmittag: Im Namen der 75 Angestellten ehrte Mitarbeiterin Margrit Eberherr die Seniorchefin und Firmengründerin "Frau Iris" mit einem großen Blumenstrauß. Sohn und Geschäftsführer Christian Gahren erhielt gemeinsam mit seiner Frau Jarmila, die die Pflegedienstleitung innehat, ein bebildertes Album. Unter anderem bedankte sie sich dabei für den "schönen Arbeitsplatz" und das "gute Arbeitsklima". Eine schöner Brauch des Pflegeheimes beendete den Nachmittag: ein Meer von bunten Luftballons mit Kartengruß stieg in den blauen Himmel.

mbe/Wasserburger Zeitung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Region Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser