Auch Polizei zieht positive Bilanz 

Steinmeier dankt verdienten Ehrenamtlern im KuKo

+
Alle Autoren
    schließen
  • Sascha Ludwig
    Sascha Ludwig
  • Julia Grünhofer
    Julia Grünhofer
  • Annalina Jegg
    Annalina Jegg

Rosenheim/Landkreis - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat seine Deutschland-Reise am Mittwoch im Freistaat Bayern begonnen. Am Donnerstag besuchte das Staatsoberhaupt bereits Herrenchiemsee und Gstadt. Am Abend hielt er eine Ansprache im KuKo. 

Das Wichtigste in Kürze:

  • Bundespräsident Steinmeier besucht am Donnerstag die Region
  • Termine auf Herrenchiemsee, in Gstadt und Rosenheim
  • Zahlreiche, kurzfristige Straßensperren auf Fahrtroute
  • Verkehrsbehinderungen in und um Rosenheim
  • Spaziergang des Staatsoberhauptes durch Rosenheimer Innenstadt entfällt
  • Steinmeier hält am Abend eine Ansprache im KuKo
  • Zusammen mit Ilse Aigner und Gabriele Bauer dankte der Bundespräsident den Ehrenamtlern für ihren Einsatz

UPDATE, 22.30 Uhr - Polizei sorgte für reibungslosen Ablauf 

Mehr als 400 Polizistinnen und Polizisten waren am Donnerstag im Landkreis Rosenheim anlässlich des Antrittsbesuchs von Frank-Walter Steinmeier im Einsatz

Einsatzleiter Harald Pickert, der Vertreter des Polizeipräsidenten, war danach sehr zufrieden: „Wir waren bestens auf einen der größten Einsätze in der Region vorbereitet und konnten für einen völlig störungsfreien Besuchsverlauf des Herrn Bundespräsidenten hier im südlichen Oberbayern sorgen.“

UPDATE, 19.55 Uhr - Ehrenamtsempfang mit Ilse Aigner und Gabriele Bauer

"Die Welt besteht aus mehr als 140 Twitter-Zeichen", richtete Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer in ihren einführenden Worten zunächst das Wort an den Bundespräsidenten. Eine Bitte an das Staatsoberhaupt, sich auch auf internationaler Ebene für demokratische Tugenden einzusetzen.

Besonders stolz zeigte sich auch Wirtschaftsministerin Ilse Aigner, dass sich Steinmeier Rosenheim als Abschluss seiner Bayern reise ausgesucht hatte. Ihr Dank galt aber ebenfalls den zahlreich anwesenden, ehrenamtlichen Mitarbeitern der unterschiedlichsten Institutionen.

Bilder vom Besuch des Bundespräsidenten im KuKo

Bilder vom Ehrenamtsempfang mit Frank-Walter Steinmeier

Empfang für Bundespräsident Steinmeier vor dem KuKo

Zuletzt richtete Frank-Walter Steinmeier das Wort an die Gäste im Saal. "Ich habe viele Länder bereist, unter anderem in meiner Zeit als Außenminister. (...) Was ich dort aber nirgends entdeckt habe, war das uneigennützige Engagement von mittlerweile rund 25 Mio. Menschen, wie es in Deutschland zu finden ist", einer der größten Erfolgsfaktoren unserer Gesellschaft, so der Bundespräsident.

Nach seiner kurzen Ansprache widmete sich das Staatsoberhaupt noch dem persönlichen Gespräch mit Feuerwehren, Rettungskräften und anderen Ehrenamtlern im Rosenheimer Kunst- und Kulturzentrum. 

UPDATE, 19.10 Uhr - Ansprache im KuKo

Im Rahmen seiner Deutschland-Reise hält der Bundespräsident am Abend eine Ansprache im Rosenheimer Kultur- und Kongresszentrum. Zusammen mit Staatsministerin Ilse Aigner und Rosenheims Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer dankte er den vielen anwesenden Ehrenamtlern für Ihren Einsatz. 

Der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im KuKo.

UPDATE, 19 Uhr - Steinmeier in Rosenheim angekommen

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist nun in der Rosenheimer Innenstadt angekommen. Im KuKo hält er nun eine Ansprache im Rahmen des Bürgerempfanges. Direkt im Anschluss geht es dann zum Flughafen München, von wo aus der Rückflug nach Berlin erfolgt.

Der Bundespräsident auf dem Weg zur Rosenheimer Kultur- und Kongresszentrum. 

UPDATE, 18 Uhr - Spaziergang durch Innenstadt entfällt

Wie Stefan Sonntag, Pressesprecher der Polizei, rosenheim24.de mitteilte, entfällt der Spaziergang des Bundespräsidenten durch die Rosenheimer Innenstadt. Grund dafür ist die Verspätung Steinmeiers.

UPDATE, 17.40 Uhr - Bundespräsident kommt verspätet ins KuKo

Nach Informationen der Polizei kommt der Bundespräsident verspätet zu seinem Besuch im KuKo. Derzeit hält sich Steinmeier noch bei Krones auf, ist mitten in der Begehung der Produktionsfirma. Auf Nachfrage bei Stefan Sonntag, teilte uns dieser mit, dass der Bundespräsident sich vermutlich "frühestens in einer halben Stunde" (also gegen 18.15 Uhr) auf den Weg in die Innenstadt machen wird.

Außerdem kommt es in und um Rosenheim aktuell auf einigen Straßen zu Verkehrsbehinderungen:

Vor der rosenheim24.de-Redaktion in der Rathausstraße.

Die Eskorte zog gerade durch Prutting. Ein Leser schickte uns dieses Bild:
Sogar ein Hubschrauber flog über Prutting:

UPDATE, 16.10 Uhr - Zu Besuch bei Krones

Der Bundespräsident ist unterwegs nach Rosenheim. Dort besichtigt er, mit leichter Verspätung, die Produktionsstätte des Abfüll- und Verpackungskonzerns Krones AG. 

Danach, wird er einen Spaziergang durch die Rosenheimer Innenstadt zum KuKo unternehmen - unter strengen Sicherheitsvorkehrungen natürlich. Schaulustige können mit etwas Glück um kurz nach 17 Uhr einen Blick auf das Staatsoberhaupt erhaschen, wenn er sich auf den Weg zu seiner letzten Station in Bayern macht. Im Kultur- und Kongresszentrum hält Steinmeier eine Ansprache im Rahmen des Bürgerempfanges. Danach geht es auch schon zurück zum Münchner Flughafen.

Der Bundespräsident zu Besuch auf Schloss Herrenchiemsee:

Impressionen vom Steinmeier-Besuch auf Schloss Herrenchiemsee

Sicherheitsvorkehrungen in Rosenheim:

Bundespräsident Steinmeier kommt nach Rosenheim

Hier lesen Sie alles über Steinmeiers Besuch am Mittwoch in München.

UPDATE, 14.30 Uhr - Steinmeier am Irmengardhof in Gstadt

Nachdem sich der Bundespräsident beim Mittagessen gestärkt hat, besucht er nun den Irmengardhof in Gstadt. Das ist eine soziale Einrichtung der Björn-Schulz-Stiftung für Familien mit schwer und chronisch kranken Kindern. Die Kinder können sich dort eine Auszeit nehmen und sich erholen. 

Mit den Kindern und deren Eltern, sowie den ehrenamtlichen Mitarbeitern des Irmengardhofs möchte sich Steinmeier hier unterhalten. Der Besuch des Bundespräsidenten ist nichtöffentlich, nur angemeldete Besucher dürfen ins Gebäude.

UPDATE, 13.10 Uhr - Diskussion mit Schülern auf Herrenchiemsee

Die Diskussionsrunde mit Schülern aus der Region, unter anderem aus Prien, ist inzwischen beendet. Nach einem kurzen Statement vor den anwesenden Pressevertretern ging es für die Delegation zum Mittagessen. Anschließend geht es weiter nach Gstadt zum Irmengard-Hof, wo Steinmeier um 14 Uhr erwartet wird.

UPDATE, 12 Uhr - Bundes- und Ministerpräsident mit Eskorte

Dieses Video sorgte für eine hitzige Debatte auf Facebook:

UPDATE, 11.50 Uhr - Vorbereitungen auch in Rosenheim

Am Nachmittag wird Steinmeier dann in Rosenheim erwartet. Auch hier laufen die Vorbereitungen auf seinen Besuch bereits auf Hochtouren. So sind bereits seit dem Morgen überall in der Stadt Polizeikräfte postiert.

UPDATE, 11.30 Uhr - Steinmeier am Chiemsee eingetroffen

Bundespräsident Steinmeier ist inzwischen in Begleitung von Ministerpräsident Seehofer auf Herrenchiemsee eingetroffen. Zuvor war das Staatsoberhaupt mit einer Eskorte von der Autobahn durch Prien zum Hafen gerauscht. Die Polizei hatte das Gebiet großräumig abgesperrt.

Auf Herrenchiemsee steht zunächst ein Besuch des Verfassungsmuseums und anschließend ein Gespräch mit Schülerinnen und Schülern auf dem Programm. Steinmeier ist mit seinem Besuch auf Herrenchiemsee sozusagen am Geburtsort der Bundesrepublik angekommen. Denn beim Verfassungskonvent auf Herrenchiemsee im Jahr 1948 wurden von hohen Beamten im Auftrag der Ministerpräsidenten der westdeutschen Länder die Grundzüge unserer heutigen Verfassung ausgearbeitet.

Die Polizei ist den ganzen Tag über mit zahlreichen Kräften, darüber hinaus auch mit Booten auf dem Chiemsee, im Einsatz. Es kann deswegen rund um die Fahrtroute des Bundespräsident immer wieder kurzfristig zu Verkehrsbehinderungen kommen. Die Polizei bat diesbezüglich die Bevölkerung um Verständnis.

Die Erstmeldung:

Ab 11 Uhr wird Steinmeier zunächst auf Herrenchiemsee erwartet. Dort ist im Verfassungsmuseum ein Rundgang und ein Gespräch mit Schüler und Schülerinnen geplant. Anschließend reist er weiter nach Gstadt, wo um 14 Uhr er den Irmengard-Hof besuchen wird. Danach geht es für Steinmeier weiter nach Rosenheim, wo um 15.45 Uhr bei der Firma Krones zu einer Betriebsbesichtigung erwartet wird. Und um 17.30 Uhr hält der Bundespräsident schließlich im Rosenheimer KuKo eine Ansprache im Rahmen des Bürgerempfanges. Direkt im Anschluss geht es zurück zum Flughafen München, von wo aus der Rückflug nach Berlin erfolgt.

Kurzfristige Straßensperrungen erwartet

Die Polizei hat deswegen viel Arbeit. Wie Polizeisprecher Stefan Sonntag erklärte, müsse jede Station von A bis Z geplant werden. Als Staatsgast fährt Steinmeier mit Eskorte im Konvoi. Vermutlich reist Steinmeier am Vormittag über die Autobahn nach Prien an. Im Bereich des Priener Hafens sowie später dann in Gstadt und in Rosenheim muss deswegen mit kurzfristigen Straßensperrungen gerechnet werden. Bürger sollen sich davon aber nicht entmutigen lassen, hieß es weiter. Schließlich freue sich der Bundespräsident über möglichst viele Schaulustige am Straßenrand.

Am Mittwoch war Steinmeier zunächst von Ministerpräsident Horst Seehofer am Flughafen München begrüßt worden. Anschließend ging es weiter zur Staatskanzlei, zur Ludwig Maximilians Universität, zum Deutschen Museum und zu einem Firmenbesuch bei IBM. Am Abend sprach der Bundespräsident in der Allerheiligen-Hofkirche bei einem Empfang für ehrenamtlich tätige Bürger zum Thema "Zukunft gestalten - Demokratie stärken". 

Der Freistaat ist übrigens der erste Teil von Steinmeiers großer Deutschland-Reise. Bis Anfang 2018 will der Bundespräsident zusammen mit seiner Frau alle 16 Bundesländer bereisen.

mw

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser