Sieben Unfälle bei regem Urlaubsverkehr

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Auch an diesem Wochenende herrschte auf den heimischen Autobahnen wieder reger Ausflugs- und Urlaubsverkehr. Insgesamt wurde bei den sieben Unfällen eine Person verletzt:

Bereits am Samstagvormittag kam es so immer wieder zu Stauungen und Behinderungen auf der A8 und der A93. Erst im Laufe des Nachmittags ließ der Verkehr nach.

Es ereigneten sich insgesamt sieben Verkehrsunfälle bei denen lediglich eine Person leicht verletzt wurde.

Nach der Reifenpanne eines polnischen Sattelzuges auf der A8, Fahrtrichtung München, kam es am Samstag Vormittag zu einem Verkehrsunfall, bei dem vier Fahrzeuge beteiligt waren. Die Beifahrerin eines beteiligten tschechischen Fahrzeuges wurde aufgrund leichter Verletzungen vorsorglich in das Krankenhaus Prien transportiert. Zur Bergung der Fahrzeuge und zur Fahrbahnreinigung musste die Autobahn in Richtung München über eine Stunde gesperrt werden (wir berichteten).

In den übrigen Fällen waren hauptsächlich unzureichende Sicherheitsabstände unfallursächlich.Die Schadenshöhe bei sämtlichen Unfällen beläuft sich auf rund 50.000 Euro.

Ebenfalls am Samstagvormittag wurde von einem 50-jährigen Österreicher eine Verkehrsunfallflucht angezeigt. Der Mann befuhr mit seinem Mercedes die A93 in Richtung Kufstein, als ein Toyota beim Fahrspurwechsel sein Fahrzeug leicht touchierte. Der Fahrer des Toyota schaltete lediglich zweimal die Warnblinkanlage an und fuhr dann mit hoher Geschwindigkeit weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Ermittlungen gegen den verantwortlichen Fahrzeugführer laufen.

Schneller Vorankommen wollte am Samstagabend offenbar ein 27-Jähriger aus dem Raum Ingolstadt. Um seiner Drängelei auf der A8 in Richtung München Nachdruck zu verleihen hielt er ein Blaulicht aus dem Fenster. Die Polizei konnte das Fahrzeug anhalten und fand im Handschuhfach seines Pkw auch noch einen Radarwarner. Der geständige Fahrer wird nun zur Anzeige gebracht. Das „Blaulicht“ und der Radarwarner wurden sichergestellt.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser