Schutz gegen Hochwasser: BVK kündigt Altverträge

  • schließen

Landkreis - Diese Entscheidung wird Kunden der Bayerischen Versicherungskammer übel aufstoßen. Prämien für Versicherungen gegen Elementarschäden werden um ein Vielfaches erhöht. 

Die Bayerische Versicherungskammer sorgt für Kopfschütteln: Zahlreiche Altverträge von Versicherungen gegen Elementarschäden wie Hochwasser im Landkreis Rosenheim wurden nach einem Bericht des OVB gekündigt.

Nach neuen Berechnungen müssen Kunden der BVK für eine solche Versicherung deutlich tiefer in die Tasche greifen. Die Prämien werden bis zu 800 Prozent teurer.

Pressesprecher Stefan Liebl beteuert: "Mit dem Hochwasser 2013 hat das aber nichts zu tun." Die Gründe liegen vielmehr in der "Schieflage unter den Versicherten". Die neuen Erkenntnisse haben nämlich ergeben, dass jemand, der heute an selber Stelle ein Haus versichern möchte wie ein Altkunde, den Vertrag nicht zu dessen günstigen Konditionen bekommt. "Wir sind deshalb gezwungen, die Altverträge auf die gleichen Konditionen umzustellen", erklärt Liebl dem OVB.

In ihrer Kalkulation der Hochwasser-Risiken soll die Versicherung aber nicht den neuesten Stand des Hochwasserschutzes mit einbezogen haben. Beispielsweise müsse nach Einschätzung der BVK die Kolbermoorer Innenstadt von der Gefährdungsklasse 4 auf 2 zurückgestuft werden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf ovb-online.de oder in Ihrer Heimatzeitung.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser