Aber kein beständiger Sommer

Nach dem Unwetter kommt die Hitze zurück

  • schließen

Landkreis - Nach dem Unwetter am Pfingstmontag, hat sich das Wetter mittlerweile etwas abgekühlt. Doch schon zum nächsten Wochenende wird es wieder sonniger.

Laut dem Deutschen Wetterdienst überquert am Dienstag ein ausgedehntes Regengebiet den gesamten Freistaat ab dem Mittag, bis hinein in den Nachmittag. Am Abend regnet es vor allem noch in der Südosthälfte von Bayern. Auch in der Nacht fällt an den Alpen noch gelegentlich Regen. Die Höchstwerte am Tag erreichen 20 bis 22 Grad.

Am Mittwoch scheint wieder häufiger die Sonne, am längsten im Alpengebiet. Es wird etwas frischer, die Temperaturen fallen unter 20 Grad. 

Ab Donnerstag kommt dann der Sommer zurück. Die Temperaturen klettern auf 25 Grad im Alpenvorland. 

Die Sonne begrüßt uns auch zunächst am Freitag, bis dann mehr und mehr Wolken aufkommen und es im Tagesverlauf zu Gewittern kommen kann. Die Luft erwärmt sich auf bis zu 28 Grad.

Auch am Wochenende erwarten uns sommerliche Temperaturen, am Sonntag gehen sie sogar Richtung 30 Grad. Genauso wie am Samstag drohen jedoch Gewitter und Schauer.

Wetterexperte: Kein stabiles Sommerwetter in Sicht

"Nach einem kühlen Mittwoch rauschen die Temperaturen dann schon wieder rasch in die Höhe. Am Sonntag sind stellenweise schon wieder mehr als 30 Grad drin. Doch von Dauer ist diese Hitze wiederum nicht: schonen einen Tag später wird es wieder deutlich kühler", prognostiziert auch Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net mit Blick auf dem kommenden Montag. 

"Auch im Juni kommt keine Ruhe in die Großwetterlage", weiß Jung. Es sieht keine Beständigkeit, das Wetter bleibe wechselhaft. 

"Das von vielen herbeigesehnte stabile Schönwetterhoch mit angenehm konstanten sommerlichen Werte bleibt uns weiterhin fern. Die Temperaturen fahren auch in den nächsten Tagen weiterhin Achterbahn. Mal kühl, dann kurz warm mit Gewittern und Unwettergefahr, dann direkt wieder kühl", so der Wetterexperte. 

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser