So wird das Wetter

Es bleibt mild: Winter lässt auf sich warten

+

Wiesbaden - Ein milder Dezember geht zu Ende - und auch Anfang 2014 könnte es mild bleiben. So wird das Wetter an Silvester und in den folgenden Monaten des neuen Jahres:

Der Dezember ist so gut wie vorbei und er war deutlich wärmer als im langjährigen Mittel. Allerdings war es bei weitem nicht der wärmste Dezember seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Da waren beispielsweise der Dezember 2011 oder etwa der Dezember 2006 deutlich milder.

Schnee brachte der Monat meist nur den höheren Lagen der deutschen Mittelgebirge bzw. in den Alpen. In der Schweiz und Italien kam es letzte Woche sogar zu rekordverdächtigen Neuschneemengen. Teilweise waren ganze Ortschaften von der Außenwelt abgeschnitten.

Vom ganz „großen Winter“ sind wir bisher aber verschont geblieben. Dabei ist die Kälte nicht weg, sie ist eben nur woanders. In weiten Kanadas und der USA gab es in den letzten Wochen wiederholt heftige Kaltluftvorstöße und Wintereinbrüche.

Wie geht es bei uns in Mitteleuropa mit dem Winter weiter?

Wie immer sind konkrete Wetter-Prognosen über 10 bis 15 Tage hinaus nicht möglich. Daher kann man sich hier nur langfristigen klimatologischen Trendaussagen bedienen. Der amerikanische Wetterdienst betreibt ein solches Klimamodell- auch für Mitteleuropa. Es kann allerdings nur Trendaussagen machen. Zum Beispiel: Wird ein Monat kälter oder wärmer als normal?

Ein kalter Winter ist nach diesem Klimatrend im Januar und Februar tendenziell eher nicht zu erwarten bzw. die Wahrscheinlichkeit dafür ist aktuell eher gering. Während der Januar eher durchschnittlich, also weder deutlich zu warm, noch zu kalt ausfallen soll, würde der Februar 2014 demnach in weiten Teilen Mittel- und Osteuropas spürbar zu warm ausfallen.

„Auffallend ist der Trend für März 2014. Dieser könnte diesen Daten zufolge in weiten Teilen Europas deutlich zu kalt ausfallen. Das würde also erneut auf einen verspäteten Winter hindeuten“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Wie wird das Silvesterwetter?

Am Dienstag ist Silvester und da stellt sich natürlich die Frage nach dem Wetter. Dazu kann man natürlich eine genaue Prognose abgeben. Und die lautet:

Deutschland:

Tagsüber 3 bis 7 Grad und trocken, später aus Westen Wolken und gegen Mitternacht westlich des Rheins leichter Regen oder Schneeregen mit Glättegefahr, Temperaturen um Mitternacht im Osten des Landes bei minus 2 bis 0 Grad, sonst 0 bis plus 4 Grad

Österreich:

Am Tag scheint hier und da die Sonne und es bleibt trocken. Die Werte erreichen 0 bis 4 Grad. Ins neue Jahr kann trocken gefeiert werden. Es ist kein Niederschlag in Sicht. Um Mitternacht liegen die Werte zwischen 0 und minus 5 Grad.

Schweiz:

Am Tag scheint ab und zu die Sonne und es bleibt bei 0 bis 7 Grad weitgehend trocken. Nachts ziehen im äußersten Westen Wolken auf. Diese bringen dort nach Mitternacht etwas Regen oder Schneeregen. Die Temperaturen liegen um 0 Uhr zwischen minus 4 und plus 3 Grad

Pressemitteilung wetter.net

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser