Viel Arbeit für Verkehrspolizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Über mangelnde Arbeit konnte die Polizei an diesem Wochenende nicht klagen. Vor allem der Ferienbeginn in sieben Bundesländern sorgte auf den Autobahnen für Probleme.

Erwartungsgemäß machten sich der Beginn der Sommerferien in sieben Bundesländern an diesem Wochenende vornehmlich auf der A 8 Richtung Süden deutlich bemerkbar.

So ging es bereits am Freitagnachmittag auf der A8 Richtung Salzburg zwischen dem Irschenberg und Frasdorf teilweise nur im Schritttempo voran. Ursache hierfür war ein zwischen den Anschlussstellen Achenmühle und Frasdorf mit Getriebeschaden liegen gebliebener Sattelzug. Es stand nur noch der linke Fahrstreifen zur Verfügung, der Sattelzug mit bosnischer Zulassung musste abgeschleppt werden.

Teilweise nur Schritttempo

Auch am Samstag ging es ab den Mittagsstunden auf der A 8 Richtung Süden zwischen Bad Aibling und dem Inntaldreieck nur stockend voran. Erst im Laufe des Nachmittags rollte der Verkehr hier wieder störungsfrei.

Richtung München ging es ab der Anschlussstelle Bad Aibling auf Grund hohen Verkehrsaufkommens zeitweise auch nur zähfließend voran. Insgesamt ereigneten sich acht Verkehrsunfälle, die bis auf einen, ohne Personenschaden verliefen.

Insgesamt acht Verkehrsunfälle

So fuhr am frühen Samstagnachmittag in Rosenheim-Pang auf der Panger Straße ein in Richtung Aising fahrender Sattelzug offenbar mit einem so geringen Seitenabstand an einem 71-jährigen Radfahrer vorbei, dass dieser zu Sturz kam. Die genauen Umstände hierzu müssen noch ermittelt werden. Beim Sturz zog sich der Radfahrer jedenfalls Knochenbrüche und Prellungen zu, er wurde vom Rettungswagen ins Klinikum Rosenheim eingeliefert. Am Fahrrad entstand offensichtlich kein nennenswerter Schaden. Der 37-jährige rumänische Lenker des Sattelzuges setzte seine Fahrt zunächst fort.

Er wurde von einem hilfsbereiten Verkehrsteilnehmer mit dem Pkw verfolgt, dieser konnte den Unfallverursacher anhalten und zur Rede stellen. Der Lkw-Fahrer kehrte daraufhin unverzüglich an die Unfallstelle zurück. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen unerlaubtes Entfernen vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Nicht gesicherte Ladung war am frühen Freitagabend auf der A8 Richtung München kurz nach der Anschlussstelle Rohrdorf Ursache für einen weiteren Verkehrsunfall. So verlor der 50-jährige Fahrer von der offenen Ladefläche seines Kleintransporters eine Mörtelwanne. Diese wurde von einem 34-jährigen Fahrer eines Wohnmobiles erfasst, die Mörtelwanne dabei von der Fahrbahn geschleudert. Das Wohnmobil aus Ostfriesland wurde im Frontbereich beschädigt.

Österreicherin übersieht Baustellenbeginn

Ein weiterer Verkehrsunfall mit flüchtigem Verursacher ereignete sich Samstagnacht um 1.30 Uhr auf der A93 Richtung Rosenheim. So übersah die weibliche Fahrerin eines Ford mit hier bekannter österreichischer Zulassung den Baustellenbeginn an der Anschlussstelle Oberaudorf.

Sie nahm auf der linken Spur fahrend offensichtlich die Fahrbahnverschwenkung nicht wahr und kollidierte seitlich mit einem rechts fahrenden Renault eines 49-jährigen Mannes aus Wolfenbüttel/Niedersachsen. Die Unfallverursacherin mit Schwazer-Kennzeichen konnte vom Renaultfahrer nicht zum Anhalten bewegt werden, sie setzte ihre Fahrt unbeirrt fort. Am Pkw des Niedersachsen entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro. Gegen die bisher unbekannte Ford-Fahrerin wurde ein Strafverfahren eingeleitet, entsprechende Ermittlungen in Österreich sind veranlasst.

Samstagmittag kam es auf der A 8 Richtung München am Irschenberg zu zwei Auffahrunfällen, die nahezu zeitgleich passierten. Hierin waren jeweils zwei Pkw verwickelt, ursächlich waren zu geringe Sicherheitsabstände.

Insgesamt 20.000 Euro Schaden

Bei den übrigen Verkehrsunfällen handelte es sich um Kleinunfälle mit nur geringen Sachschäden. Der Schaden bei sämtlichen Verkehrsunfällen beläuft sich auf rund 20.000 Euro.

Im Interesse aller Verkehrsteilnehmer wurde am späten Freitagabend die Alkoholfahrt eines 69-jährigen Pkw-Lenkers aus dem Raum Rosenheim von einer Streife der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim beendet.

69-Jähriger total besoffen

An einer kurzfristig in Achenmühle eingerichteten Kontrollstelle wurde der 69-Jährige vom Samerberg her kommend angehalten und kontrolliert. Es wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt, der Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Der Führerschein des verkehrsuntüchtigen Fahrers wurde sichergestellt. Ihn erwartetet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, er muss mit einer empfindlichen Geldstrafe, sowie eines längeren Verlustes seines Führerscheins rechnen.

Gegen die Ferienreiseverordnung verstieß ein 35-jähriger Grieche, der darüber hinaus mit seinem verkehrsunsicheren Sattelzug auf der A 8 Richtung Salzburg unterwegs war. Er wurde am Irschenberg von einer Streife der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim angehalten und kontrolliert.

Am Sattelauflieger konnte ein maroder Reifen festgestellt werden, es zeigten sich Risse, welche bis auf das Drahtgeflecht reichten. Im Sinne der Verkehrssicherheit wurde der Lkw-Fahrer aufgefordert, den Reifen zu wechseln. Erst nach Ende des Fahrverbots auf Grund der Ferienreiseverordnung, Wechsel des schadhaften Reifens, sowie nach Bezahlung einer Sicherheitsleistung durfte der 35-jährige griechische Lkw-Fahrer seine Fahrt fortsetzen.

Langfinger, die es auf Dieselkraftstoff abgesehen hatten, trieben auf der A 8 Richtung München im Parkplatz Moos ihr Unwesen. Der lettische Fahrer eines deutschen Sattelzuges hatte sein Fahrzeug bereits am Samstagvormittag auf dem Parkplatz geparkt. In der Nacht von Samstag auf Sonntag schlief er in seinem Führerhaus.

Sonntagvormittag bemerkte der Lkw-Fahrer, dass aus dem unversperrten Tank der Zugmaschine ungefähr 100 Liter Diesel durch unbekannt abgezapft wurden. Hinweise auf den Täter gibt es bisher nicht. Auf dem Parkplatz kam es in der Vergangenheit schon häufiger zu Dieseldiebstählen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden darum gebeten, sich unter der Rufnummer 08035/9068-0 mit der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung VPI Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser