Viel Verkehr, einige Unfälle

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Viel los war am Wochenende wieder auf den heimischen Autobahnen. Die Polizei konnte sich dabei über mangelnde Arbeit nicht beklagen.

Auch an diesem Ferienwochenende geriet der Verkehr im Dienstbereich der Verkehrspolizei Rosenheim teilweise wieder ins Stocken. Es ereigneten sich drei Auffahrunfälle mit zusammen sieben beteiligten Fahrzeugen, der Gesamtschaden beträgt ca. 12.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Einer aufmerksamen Verkehrsteilnehmerin ist es zu verdanken, dass eine Unfallflucht am späten Freitag Abend schnell aufgeklärt werden konnte. Die Dame rief bei der Polizei an, als ein Lkw vor ihr auf der A 93 in Fahrtrichtung Rosenheim in einem Baustellenbereich gegen eine provisorische Mittelleitplanke prallte, diese verschob und danach einfach weiterfuhr. Der Lkw mit litauischem Kennzeichen konnte von einer Streife der Verkehrspolizei Rosenheim kurze Zeit später auf der A8 im Parkplatz „Im Moos“ angehalten werden. Der Fahrer, ein 35-jähriger litauischer Staatsangehöriger, durfte seine Fahrt erst nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung fortsetzen. Die provisorische Mittelleitplanke wurde noch in der Nacht wieder eingerichtet, der Schaden beträgt ca. 700 Euro.

Sonntag Früh ereignete sich im Baustellenbereich erneut ein Unfall. Ein 61-jähriger Tscheche fuhr mit seinem Skoda auf der A93 in Fahrtrichtung Kufstein. Gegen 05:20 Uhr verlor er auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam ins Schleudern und prallte gegen die provisorische Mittelleitplanke, die dadurch auf einer Länge von ca. 30 m auf die Gegenfahrbahn verschoben wurde. Sein Fahrzeug schleuderte schließlich noch gegen die rechte Leitplanke und kam auf dem rechen Fahrstreifen zum Stehen. Der Unfallverursacher blieb unverletzt, sein Fahrzeug wurde so stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste, der Schaden beläuft sich auf ca. 7000 Euro. Das Einrichten der Mittelleitplanke dauerte mehr als zwei Stunden, in dieser Zeit musste jeweils der linke Fahrstreifen gesperrt bleiben, in Fahrtrichtung Süden staute sich der Verkehr deshalb bis auf ca. einen Kilometer Länge.

Am frühen Sonntag Morgen fiel einer Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Rosenheim ein Pkw Seat auf, der am Irschenberg in der Nähe der Rastanlage in Schlangenlinien unterwegs war. Bei der darauffolgenden Kontrolle konnten die Beamten beim Fahrer, einem 21jährigen aus einem Nachbarlandkreis, deutlichen Alkoholgeruch wahrnehmen. Ein Alkotest ergab einen Wert von mehr als 1,1 Promille, weshalb eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein des jungen Mannes sichergestellt wurde.

Am letzten Samstag, an dem die Ferienreise- Verordnung galt, mussten noch einmal drei Lkw- Fahrer beanstandet werden. Sie transportierten Autoteile, Textilien und Haselnüsse ohne erforderliche Ausnahmegenehmigung.

Pressemeldung VPI Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser