Kleidertausch statt Konsumrausch

Kleidertauschmarkt am Sonntag, den 2. Juli 2017 im Queens, Salzburgerstr. 1, Wasserburg

+

Wasserburg am Inn - Eine feste Größe im Veranstaltungskalender ist mittlerweile der kultige Kleidertauschmarkt der Wasserburger Grünen.

Dieses Mal findet er am Sonntag, den 2. Juli von 14.00 – 17.00 Uhr im Queens statt. Das Tauschmarkt-Prinzip ist einfach: Fehlkäufe, ungeliebte Kleidungsstücke oder solche die nicht mehr passen, werden gegen neue, passende Teile eingetauscht. Es freuen sich Kleiderschrank, Geldbörse und Umwelt! Jede/r bringt einfach das mit, was ihm/ihr möglich ist, und darf dafür so viel eintauschen, wie er/sie möchte. Wer nichts mitbringen kann, darf trotzdem mitmachen. Die Kleidungsstücke sollten gut erhalten, tragbar und sauber sein (Keine Unterwäsche o. ä.). Auch Männerkleidung ist ausdrücklich erwünscht. Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung nicht erforderlich.

Aber auch diesmal kann das gesparte Geld wieder gespendet werden, dieses Mal soll es die Wasserburger Tafel bekommen.

Die übrig gebliebenen Sachen werden von den BesitzerInnen wieder mitgenommen oder gemeinnützig an die Kolping-Familie gespendet.

Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, dass die Kleidung nicht verkauft werden darf! Der Ortsverband der Wasserburger Grünen freut sich auf zahlreiche Besucher.

V.i.S.d.P. Steffi König, Sprecherin Ortsverband Wasserburg am Inn Bündnis 90/Die Grünen - Ledererzeile 48 - 83512 Wasserburg

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser