Ferienprogramm - mit den Aiblinger Tauschfreunden

Kamelkarawane durch das Bayerische Voralpenland

+
30 Kinder stärkten sich nach dem abenteuerlichen Kamelritt

Bad Aibling - Pünktlich um 13:30 Uhr begann das große Abenteuer mit der Busabfahrt am Parkplatz des Thermalbades. Erwartungsfroh saßen die Kinder im Bus und konnten es kaum erwarten, bis sie endlich am Kamelhof eintrafen. Die Vorsitzende der "Aiblinger Tauschfreunde e.V." Renate Hermann hatte drei weitere Tauschfreundinnen zur Betreuung der Ferienkinder organisiert. Dreißig aufgeregte Kinder - da war es gut, dass die Fahrt nicht lange dauerte.

Nach der freundlichen Begrüßung durch den Besitzer Konstantin Klages und seiner Bitte, die Tiere respektvoll zu behandeln, ging es los. Drei Gruppen wurden gebildet. Voraus marschierten die Kinder mit den Eseln, dahinter kamen die Lamas und das Ende bildeten die Glücklichen, die auf den Kamelen reiten durften. Wunderschöne, sanfte Tiere, allesamt. Berührungsängste von Seiten der Kinder gab es nicht und die Tiere ließen sich lammfromm und stoisch führen. Natürlich wurden sie von Mitarbeitern des Kamelhofes begleitet. Damit jedes Kind seine Erfahrungen mit allen Tieren machen konnte, wurde nach einer Weile reihum gewechselt. Und nochmal, denn alle Kids wollten schließlich mal auf einem der vornehm wirkenden Wüstenschiffe reiten oder einen Esel oder ein Lama führen.

Der Weg führe zu aller Freude größtenteils durch einen schattigen Wald, vorbei an einem Kühle spendenden Bach. Bei der Hitze war das eine Wohltat für Mensch und Tier. Die Kinder, sich ihrer Verantwortung für die Tiere bewusst, verhielten sich großartig. Es war schon ein bemerkenswertes Bild, diese seltsame Karawane durch einen oberbayerischen Wald ziehen zu sehen!

Nach der Rückkehr gab es noch viel zu entdecken, z.B. “Mecka”, ein Ziegengehege. Im Beduinenzelt warteten schon allerlei kulinarische Leckereien auf die hungrigen Karawanenteilnehmer. Frisch vom Grill, mit Pommes und Brot, gab es Fleisch, Würstl und Grillkäse. In Kürze war alles aufgefuttert und selbst die Hungrigsten verweigerten irgendwann einen weiteren Nachschlag. Doch das Eis, das wenig später offeriert wurde, hatte dann zum Glück doch noch irgendwo in einer Nische des Magens Platz...

Müde, zufrieden und satt wurde dann der Rückweg angetreten. “Nächstes Jahr nochmal” war die einstimmige Meinung der jungen Abenteurer.

Die Aiblinger Tauschfreunde e.V. werden sicher auch im nächsten Jahr den Schülerinnen und Schülern so einen erlebnisreichen Ferientag ermöglichen.

Aiblinger Tauschfreunde / Inga Scheer-Ruhland

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser