AfD fordert mehr Patriotismus in der Wirtschaft

AfD-Mittelstandsforumschef Hansjörg Müller fordert Stützung der Automobilindustrie

+

Rosenheim - Dieseltechnologie wird aus ideologischen Gründen schlecht gemacht

Deutschland braucht eine neue, patriotische politische Elite mit Wirtschaftskompetenz Die Angriffe auf die deutschen Schlüsselindustrien - wie jetzt auf die Dieseltechnologie - schließt eine Entwicklung ab, die seit Jahrzehnten andauert: Deutsche Politiker haben beginnend seit 1945 und beschleunigt seit 1968 verlernt, sich schützend vor die eigene Industrie zu stellen. Natürlich hat die deutsche Automobilindustrie Fehler gemacht, was ausländische Wettbewerber zum eigenen Vorteil nutzen. Es geht um Marktanteile und sehr viel Geld. Anstatt diesen simplen Zusammenhang zu verstehen und der eigenen Industrie beizustehen, schulmeistern die sogenannten deutschen Politiker das Herzstück der deutschen Wirtschaft und drohen, die eigene Automobilindustrie kaputt zu machen. Damit hat das Grundübel der deutschen Politik, keine eigenen Interessen mehr zu vertreten und sich devot jedem Druck von außen zu beugen, den Kern unserer Wirtschaft erreicht. Das ist in höchstem Maße wohlstandsgefährdend. Hansjörg Müller, Bundesvorsitzender des AfD-Mittelstandsforum, fordert: "Ablösung dieser Deutschland- und wirtschaftsfeindlichen Politikerkaste durch eine neue, patriotische politische Elite, die zugleich über Wirtschaftskompetenz verfügt." Die Alternative für Deutschland (AfD) kann das leisten. Der erste Schritt ist die Bundestagswahl am 24. September 2017.

AfD Rosenheim, Franz Bergmüller

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser