Radeln in Wasserburg

Problemstellen er-fahren – Wasserburger Grüne und Bundestagskandidat Korbinian Gall laden zur Stadtrundfahrt mit dem Radl

+
Korbinian Gall

Wasserburg am Inn - Die Wasserburger Grünen haben sich die Verbesserung der Fahrradinfrastruktur in der Stadt auf die Fahnen geschrieben und dazu auch schon einige Anträge im Stadtrat eingebracht. Nun bitten die Grünen die radelnde Bevölkerung um Mithilfe, um weitere Initiativen in die Wege zu leiten und fragen deshalb: Wo im Stadtgebiet liegt für die Radfahrer noch etwas im Argen? Wo sind Lücken im Radwegenetz und wo unübersichtliche Stellen oder gefährliche Stolperstellen? Wo fehlen Fahrradständer oder Wegweiser? Wo bräuchte es einen fahrradfreundlicheren Belag?

Am kommenden Samstag, dem 2. September machen sich die Grünen auf zu einer Radrundfahrt kreuz und quer durchs Stadtgebiet, um möglichst viele dieser Problemstellen vor Ort in Augenschein zu nehmen. Mit dabei sein wird neben Vertretern des Ortsverbandes und der Stadtratsfraktion auch Korbinian Gall, der Grüne Direktkandidat für die anstehende Bundestagswahl.

Korbinian Gall wird schon ab 10 Uhr am Infostand der Grünen in der Wasserburger Hofstatt sich und seine politischen Schwerpunkte vorstellen. Um 12:00 Uhr soll dann von dort auch die gemeinsame Fahrrad-Tour starten.

Alle Wasserburgerinnen und Wasserburger, denen eine Verbesserung der Fahrradinfrastruktur ein Anliegen ist, sind herzlich eingeladen selbst mit zu radeln und so ihre Verbesserungsvorschläge möglichst direkt einzubringen.

Die Verbesserungsvorschläge können aber auch schon ab 10:00 Uhr am Grünen Infostand oder per Mail über info@gruene-wasserburg.de oder über die Facebookseite der Wasserburger Grünen eingebracht werden.

Pressemitteilung Bündnis 90/Die Grünen Wasserburg am Inn

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser