Ostfriesische Bundestagsabgeordnete sprach vor 100 Zuhörern in Endlkirchen.

MdB Connemann: „Ohne Landwirte keine Kulturlandschaft“

+
Landwirtschaftsexpertin Gitta Connemann (mit Mikrophon) sprach vor 100 Zuhörern in Endlkirchen

Erlbach (Oberbayern) - „Wir müssen darauf achten, dass der Berufsstand, der sich um unsere Ernährung in bester Qualität kümmert, nicht von Ideologen an den gesellschaftlichen Rand gedrängt wird:“ Dies forderte die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Gitta Connemann bei einem landwirtschaftlichen Dämmerschoppen in Endlkirchen, zu der MdB Stephan Mayer und die CSU-Ortsverbände des Holzlandes eingeladen hatten. Die Bundestagsabgeordnete aus Leer (Ostfriesland) griff hierzu auch die Plakataktion von Bundesumweltministerin Hendricks auf, die die bäuerliche Landwirtschaft verunglimpft habe. Die Rednerin dankte insbesondere MdB Mayer, der sich als Nicht-Landwirt vehement und erfolgreich für den Stopp der Aktion eingesetzt habe.

Vor 100 Zuhörern/innen warnte Connemann vor einer weiteren Konzentration beim Einzelhandel. 85% des Einzelhandels gehören zu vier Lebensmittelketten. Leider habe der damalige Bundeswirtschaftsminister Gabriel seine Ministerzustimmung zur Übernahme von Tengelmann durch Edeka gegeben und diesen Trend noch weiter verstärkt. Die Rednerin stellte zudem klar, dass das Tierwohl in der Viehhaltung dem Bauern selbst am Herzen liegt: „Die Stärke gerade der bäuerlichen Landwirtschaft liegt in der artgerechten Haltung. Nur gesunde Tiere können hochwertige Produkte liefern.“ Entscheidend für das Tierwohl sei nicht deren Anzahl, sondern der Umgang mit ihnen.

MdB Stephan Mayer kam in der mehrstündigen Diskussion auf die Hilfen zu sprechen, die die CSU beim Koalitionspartner SPD habe durchboxen müssen und dies zu Zeiten, da durch den Absturz der Verbraucherpreise die Existenz vieler Betriebe, im Milch- aber auch im Fleischsektor bedroht waren. Wer Bayern mit seiner Kulturlandschaft erhalten wolle, brauche die bäuerliche Landwirtschaft.

Pressemitteilung CSU-Bundeswahlkreis Altötting/Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser