Zero Waste - Weniger Müll im Alltag

Vortrag am Freitag, den 22. September 2017, in der Bücherei Bruckmühl

+
Die schnelle DIY-Gemüsebrühe steht gleich für mehrere Zero Waste Aspekte: Essensreste verwerten & Foodwaste reduzieren, verpackungslos einaufen, Mehrweg nutzen, weiternutzen statt wegwerfen (Einweggläser) etc.

Bruckmühl - Auf die kleinere Mülltonne umsteigen, weniger zum Wertstoffhof oder zu den Wertstoffinseln fahren und sich nicht wieder ärgern, dass man dauernd derjenige ist, der den Müll rausbringt- das sind nur drei nette Nebenwirkungen im Alltag, wenn man versucht Müll zu vermeiden. Weitere wären: Ressourcen und die Umwelt schonen, Mikroplastik im Trinkwasser verringern, den nachfolgenden Generationen einen lebenswerten Lebensraum ermöglich, durch bewussten Konsum glücklicher werden uvm.

Wie das geht im Alltag geht, erzählt Stefanie Kießling. Sie hat viele Tipps & Tricks parat, wie das funktionieren kann. Sie selbst braucht mit ihrer fünf-köpfigen Familie nur noch eine Restmülltonnenleerung im Jahr. Der Recyclingmüll wurde auf ein Minimum reduziert. Klingt aufwendig und teuer? Muss es aber nicht sein. Als Familie mit drei kleinen Kindern muss es machbar bleiben.

Vor mehr als drei Jahren startete sie das Projekt mit dazugehörigem Blog www.zerowastefamilie.de. Sie wollten wissen, wie weit man kommen kann bei der Müllvermeidung. Stefanie Kießling war selbst überrascht, dass es machbar war und wie viele Dinge man gar nicht (mehr) kennt, die einem helfen den Müll zu reduzieren. Diese wird sie im Vortrag in der Bücherei Bruckmühl am Freitag, den 22. September, um 19:30 Uhr u. A. vorstellen. Der Eintritt ist frei.

Stefanie Kießling

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser