Gewerbeverband Bayern e. V. läd ein

Hat mein Vermögen noch Zukunft?

+
ReferentenIn (v.l. Markus Stadler, Dr. Xaver Ostertag, Dipl.-Kfm. Horst Freiheit, Peter Menhofer, Anton Wallner, Wilfried Schulz und Sahra Gratzfeld

Bad Feilnbach - Zukunftssicherung aus Expertensicht

Zu diesem interessanten Thema hat der Ortsverband Bad Feilnbach des Gewerbeverbandes Bayern e.V. zu einem Informationsabend beim Kistlerwirt eingeladen. Walter Dinzenhofer vom Vorstand des Verbandes begrüßte die zahlreich erschienen Gäste und Referenten.

Dr. J. Xaver Ostertag führte durch den Abend und moderierte gekonnt die einzelnen Referate. Zu den Experten gehörten u. a. Anton Wallner, Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling. Wallner gab einen Überblick über die Zinssituation und die Zinsentwicklung. Nach seiner Auffassung wird sich vor Anfang bis Mitte 2020 keine gravierende Änderung einstellen. Er empfiehlt als Alternative, auf Wertpapier und Aktien umzusteigen.

Peter Menhofer (Versicherungsberater) sprach über die Rente und wie es in Zukunft darum bestellt ist. Unter dem Motto: „Soll ich fürs Alter vorsorgen?“, war sein Fazit ein eindeutiges „Ja“! Er zeigte die verschiedenen Möglichkeiten der Rentenentwicklung auf und gab Hinweise, wie mögliche „Lücken“ zwischen Verdienst und zukünftiger Rente zu schließen sind.

Horst Freiheit, BSF StB GmbH, referierte über die steuerlichen Gesichtspunkte bei Vermögenswerten und bei Besteuerungen von Vermögensübertragungen. Außerdem über mögliche Steuerbefreiungen und -ermäßigungen. Sprach über die Besteuerung von Betriebsvermögen und bei Anteilen an Kapitalgesellschaften. Er erläuterte zum Schluss die Besteuerung von Versorgungsrenten und Altersrentenbezügen. Auch immer mit dem Hinweis sich Rat und Unterstützung von Notaren oder Anwälten zu holen.

Die Schlußreferate hielten Sahra Gratzfeld, Markus Stadler und Wilfried Schulz, ERGO. Sie sprachen über mögliche und sinnvolle Versicherungen bei Krankheit, Erwerbsminderung und Berufsunfähigkeit. Dargestellt wurden auch die einzelnen Pflegegrade bei der Pflegeversicherung. Die Referenten erläuterten die einzelnen Stufen der Pflegeversicherung und gaben Hinweise, wie Lücken zwischen Verdienst und Pflegefall geschlossen werden können. In seinem Schlusswort wies Dr. Ostertag noch einmal darauf hin, dass jeder selbst entscheiden muss, welche Vorsorge er für sein Alter trifft und welche Mittel er einsetzt. Er übergab das Wort an Walter Dinzenhofer, der sich bei Gästen und Referenten für den interessanten Abend bedankte. Text u. Bild Michael Stumpf

Michael Stumpf

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser