Vereine ziehen gemeinsam an einem Strang

Prachtgespanne zogen die Motivwagen beim Stephaniumritt

+
Vorreitergruppe mit Kreuz und Standarten

Erharting - Ein überwältigender Erfolg war wiederum der Erhartinger Stephaniumritt am 2. Weihnachtsfeiertag. Begünstigt durch das sonnige Wetter strömten tausende Besucher in das Dorf an der Isen. Ein fast 1 Kilometer langer Festzug mit 22 Gespannen und insgesamt etwa 220 Pferden begeisterte die Zuschauer.

Aus acht Landkreisen und sogar aus dem angrenzenden Österreich waren die aktiven Teilnehmer am Stephaniumritt vertreten. Ab ca. 12 Uhr konnte man dann auch erstmals die aufwendig gestalteten Motivwagen am Straßenrand begutachten. Hierbei wurde deutlich welch enormer Arbeitsaufwand zur Ausstattung der fahrbaren Bühnen erforderlich ist. Das Einspannen der Zugpferde und die Aufstellung der zahlreichen Reitergruppen in größtenteils historischen Kostümen bildete einen ersten Höhepunkt vor Beginn des Umrittes. Als sich dann die Prozession zu Ehren des ersten Märtyrers der Christenheit in Bewegung setzte, gab es immer wieder begeisterten Applaus von den Zuschauern . Neben den vielfältigen Arbeiten zur Vorbereitung und Durchführung dieser weitum einzigartigen Brauchtumsveranstaltung durch die Erhartinger Ortsvereine und vieler weiterer Helfer sind auch enorme finanzielle Leistungen zu erbringen. Die alljährliche Sonnwendfeier und die weit über die Gemeindegrenzen hinaus agierenden Nikolause des Brauchtumsvereins sorgen für das Rückgrat zur Bewältigung der Ausgaben. Da der erforderliche Aufwand durch die vereinseigenen Aktionen, trotz Festzeichenverkauf nicht vollständig abgedeckt werden kann, haben sich schon seit Jahrzehnten immer wieder renommierte Firmen und Dienstleistungsbetriebe sowie Privatpersonen bereit erklärt die finanzielle Patenschaft für ein Prachtgespann beim Stephaniumritt zu übernehmen. Dies war dankenswerter Weise auch beim zurückliegenden Stephaniumritt wieder der Fall.

Dass der Umritt wiederum zu einem grandiosen Erfolg wurde ist neben den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern und allen aktiv Beteiligten auch zu einem beträchtlichen Teil den nachfolgend aufgeführten Förderern des Brauchtumsvereins zu verdanken. Dies sind: Brauerei Erharting, Autohaus Matzinger Erharting, Huber Baustoffrecycling Schoßbach, Steffen Eduard Einrichtungsstudio Erharrting, Karl Strotzer Schreinerei Erharting, VR Meine Raifffeisenbank e.G. Altötting/Mühldorf, Georg Grandl E - Werk Ödmühle, Konrad Kurz Metzgerei Töging, Baierl und Demmelhuber Töging, Gasthaus Pauli Wirt Neuhäusl, Anton Eicher Bäckerei Erharting, Hans Stockmann Landmaschinen Erharting, Andreas Gramersberger Holzhandel Mühldorf, Sommerkeller Erharting Fam. Waldvogel, Stefan Kafurke Malergeschäft Schoßbach, Kreissparkasse Mühldorf - Altötting, Fuhrmann Nutzfahrzeuge (Oechsner) Erharting, Hans und Balbina Thurnhuber Maxing, Ulrike Bubl Altötting, Franz Eder Säge- und E- Werk "Maumühle" Erharting, Christian Zanklmeier Concordia Versicherungen Mühldorf.

Für alle die am 2. Weihnachtsfeiertag beim größten Stephaniumritt Bayerns mit lebenden Heiligendarstellungen nicht dabei sein konnten, haben wir unter www.verein-fuer-brauchtumspflege-erharting.de erste bildliche Eindrücke bereitgestellt.

Leonhard Biermaier, Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser