Zum Tag der Freien Schulen im Landkreis Rosenheim

„Engagement kann die Gesellschaft verändern!“

+
Der Landtagsabgeordnete Otto Lederer beim Tag der Freien Schulen im Dietrich-Bonhoeffer-Bildungscampus.

Rosenheim - "Demokratische Zusammenhänge aus erster Hand erfahren" - das ist das Ziel des Tags der Freien Schulen. Abgehalten wurde dieser nun mit Otto Lederer, MdL, im Institut Schloss Brannenburg und dem Dietrich-Bonhoeffer-Bildungscampus in Bad Aibling:

Brannenburg/Bad Aibling. Zum sogenannten „Tag der Freien Schulen“ ist nun der Landtagsabgeordnete Otto Lederer gleich an zwei Schulen im Landkreis Rosenheim eingeladen worden: an das Institut Schloss Brannenburg und an den Dietrich-Bonhoeffer-Bildungscampus (DBBC) nach Bad Aibling. „Politische Bildung ist ein wichtiges Thema an unseren Schulen. Deshalb unterstütze ich dieses Projekt voll und ganz, da es den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bietet, demokratische Zusammenhänge aus erster Hand zu erfahren“, erklärt Otto Lederer nach diesem Tag.

Die Aktion des Verbandes der Bayerischen Privatschulen hat unter anderem das Ziel, den Jugendlichen und jungen Erwachsenen die gelebte Demokratie in Bayern und Deutschland wieder näherzubringen. „Es ist nicht selbstverständlich, dass wir wählen gehen dürfen“, erklärt der Geschäftsführer des DBBC, Markus Schmidt. Vor diesem Hintergrund sei es sehr wichtig, dass Politiker wie Otto Lederer in die Schulen eingeladen würden, um dies noch einmal zu verdeutlichen.

Bereits zum zweiten Mal erhielt Otto Lederer auch in einer 10. Klasse im Institut Schloss Brannenburg eine Unterrichtsstunde. Wie der Direktor des Instituts, Hans Zuber, erklärt, sei es ihm sehr wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler mit der Politik in direkten Kontakt kommen: „Gerade in diesen unruhigen Zeiten ist es unabdingbar, dass sie ihre Fragen direkt stellen können, sich mit der Politik befassen und dadurch vielleicht auch selbst aktiv werden. Durch den direkten Kontakt mit dem örtlichen Abgeordneten soll das so wichtige und leider immer geringer werdende staatsbürgerliche Interesse der jungen Generation angeregt und Berührungsängste abgebaut werden!“ Otto Lederer wies hierbei darauf hin, dass das Engagement in Vereinen, egal ob im sportlichen, kulturellen oder sozialen Bereich, ein wichtiger erster Schritt sei. „Dadurch habt IHR die Chance, euch in die Gesellschaft einzubringen und positiv zu verändern“, so Lederers Appell an die rund 70 Schülerinnen und Schüler beider Schulen.

Über das Institut Schloss Brannenburg: Das Institut Schloss Brannenburg ist eine staatlich anerkannte private Ganztagsschule mit Realschule und Fachoberschule. Ziel der Schule ist die individuelle Förderung junger Menschen. Die überschaubare Größe des Internats ermöglicht, die Schülerinnen und Schüler wahrzunehmen und persönlich zu betreuen - mit all ihren Stärken und Schwächen. Die umfassende Wertebildung steht im Fokus.

Über den Dietrich-Bonhoeffer-Bildungscampus: Der Dietrich-Bonhoeffer-Bildungscampus ist eine Ganztagsschule mit Mittelschule, Realschule und Fachoberschule. Die Schule wird als ganzheitlicher Lebensraum verstanden. Dieses Konzept setzt voraus, dass alle Beteiligten eingebunden werden: Schüler, Eltern, Lehrkräfte und das Schulpersonal. Hier liegen Einzigartigkeit und Individualität im Fokus.

Pressemeldung Otto Lederer, MdL

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser