Griesstätterer Theatergruppe spielt noch am Wochenende

Noch zweimal „Vorhang auf“ im Eckerstodl

+
Die Geheimnisse der Tante treiben sie um

Griesstätt - Schon letztes Wochenende, war die Premiere mit „Der Mann aus dem Internet“, so heißt das Stück, das heuer die Spieler der Griesstätter Theatergruppe auf die Bühne bringen. Schon viele Zuschauer haben sich einen schönen Abend bzw. Nachmittag gemacht und sich die Komödie angeschaut. Es wurde viel gelacht.

Susi hat Ihren 25. Geburtstag. Ihre alleinstehende Mutter, zwei Tanten und deren Freundin machen sich sorgen. Denn das Kind hat noch immer keinen Mann, geschweige denn einen Freund. Susi macht sich auch so ihre Gedanken. Manche ihrer Freundinnen knüpfen im Internet Bekanntschaften. Aber wie, wenn man keine Ahnung hat von PC und Co? Ein Feriengast ihrer Mutter bietet sich an, zu helfen. Doch mit diesem Mann stimmt etwas nicht, vermuten jedenfalls die Tanten. Sie glauben, dass dieser Herr Schwarz der Heiratsschwindler aus der Zeitung ist. Und als dieser auch noch ein gut gehütetes Geheimnis der Tanten kennt, wird alles noch geheimnisvoller.

Per Internet lernt Susi schließlich ihren vermeintlichen Traummann kennen. Sie hat zwar einiges erwartet, aber das nicht. Alles gerät aus den Fugen, für die Tanten sowie auch für die Mutter.

Nochmal zu sehen ist es am Freitag den 13. Und am Sonntag den 15. Um 20°° Uhr.

Karten kann man an der Abendkasse kaufen, Einlass ist ab 19°° Uhr. Der Trachtenverein sorgt für Ihr leibliches Wohl.

Andrea Freiberger - Theatergruppe

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser