Habt keine Angst!

Geflüchteten und Migranten begegnen. Rechtspopulisten entgegentreten.

Rosenheim - Am 22. Januar referiert Monsignore Rainer Boeck (Diözesanbeauftragter für Flucht, Asyl, Migration und Integration des Erzbischöflichen Ordinariats München) zum Thema „Habt keine Angst! - Geflüchteten und Migranten begegnen. Rechtspopulisten entgegentreten“, um 19 Uhr im katholischen Bildungswerk Rosenheim (Pettenkoferstraße 5).

Im Rahmen einer Ausstellung zum Thema „Menschen und Rechte sind unteilbar“ und einer Veranstaltungsreihe mit fünf Veranstaltungen des Initiativkreis Migration Rosenheim referiert am 22. Januar Monsignore Rainer Boeck zum Thema „Habt keine Angst! - Geflüchteten und Migranten begegnen. Rechtspopulisten entgegentreten“, um 19 Uhr im katholischen Bildungswerk Rosenheim.

Vor dem Hintergrund, dass im Christentum alle Menschen als vor Christus gleich angesehen werden und gleichermaßen von ihm gerettet und geeint worden sind, geht der Referent Rainer Boeck davon aus, dass neue Formen von Rassismus nicht zuletzt Christen vor wichtige Aufgaben stellen. Und so stellt er u.a. die Frage, wie wir mit dieser Grundlage aktuell auf die Herausforderungen des Populismus reagieren können.

Die Veranstaltung mit Monsignore Boeck findet in Kooperation mit dem katholischen Bildungswerk statt. Sie beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

Die Ausstellung „Menschen und Rechte sind unteilbar“ ist noch bis zum 29. Februar 2020 im Schüler- und Studentenzentrum (Pettenkoferstraße 9) zu sehen. Sie behandelt u.a. folgende Fragen: Wie und unter welchen Umständen sind die Menschenrechte entstanden? Wie ist es den vielen unvergessenen Streiter*innen gelungen, sie zu etablieren? Warum müssen wir uns heute wieder verstärkt für Menschenrechte engagieren?

Die weiteren Veranstaltungen sind: 24. Januar, 19 Uhr: ANKER und Hotspot – Wie wir mit Flüchtlingen umgehen, Schüler- und Studentenzentrum Rosenheim, Referent: Hamun Tanin. 14. Februar, 19 Uhr: Filmvorführung „Capernaum – Stadt der Hoffnung“, Schüler- und Studentenzentrum Rosenheim, in Kooperation mit dem Kulturverein Rosenheim. 19. Februar, 9-16 Uhr: „Man wird ja wohl noch sagen dürfen…“ Kommunikationstraining gegen Stammtischparolen, Gemeindehaus der Versöhnungskirche Rosenheim, in Kooperation mit dem evangelischen Bildungswerk Rosenheim, Unkostenbeitrag 10 €, eine Anmeldung bis zum 12.2. wird erbeten, entweder per Email an info@ebw-rosenheim.de oder telefonisch: 08031 809558. Weitere Infos unter https://migration.rosenheim.tk/ und https://twitter.com/inimigro

Pressemitteilung Initiativkreis Migration Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Auch interessant

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT