Bundestagsabgeordneter Stephan Mayer:

Oberbergkirchen erhält vom Bund 1,12 Millionen fürs Glasfasernetz

+
Von links: Der Bundesminister Alexander Dobrindt, der Erste Bürgermeister Michael Hausperger, die Breitbandpatin Sabine Salzberger und der Bundestagsabgeordnete Stephan Mayer waren sich einig, dass der Zuschuss des Bundes zum Breitbandausbau gut angelegt ist, damit die Bürger der Gemeinde Oberbergkirchen bald mit schnellem Internet versorgt werden können.

Oberbergkirchen - Im Beisein von Bundestagsabgeordnetem Stephan Mayer sowie der Breitbandpatin der VG Oberbergkirchen Sabine Salzberger erhielt Bürgermeister Michael Hausperger vom Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Alexander Dobrindt einen Förderbescheid in Höhe von 1,12 Millionen € für das Glasfasernetz in der Gemeinde.

Zusammen mit Fördermitteln aus dem Programm des Freistaats Bayern erhält die Gemeinde auf eine staatliche Finanzspritze von rund zwei Millionen. Der heimische Bundestagsabgeordnete Stephan Mayer, der sich im Vorfeld nachhaltig für mehr Bundesmittel für den Breitbandausbau eingesetzt hatte, zeigte sich hocherfreut, dass dieses wichtige und zukunftsträchtige Thema in Oberbergkirchen engagiert angepackt wird und die Gemeinde seitens des Bundes mit Zuschüssen bedacht wurde. Wie Bürgermeister Hausperger und Frau Salzberger ausführten, setzt die Gemeinde Oberbergkirchen ausschließlich auf den Ausbau mit Glasfaser, der modernsten Technologie, und ist damit für die Zukunft bestens gerüstet.

Pressemitteilung Wahlkreisbüro MdB Stephan Mayer

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser