Kunstradsport

Jana Pfann ist Deutsche Schülermeisterin

+
DM-Goldmedailliengewinnerin 2017 Jana Pfann von der Soli Bruckmühl auf dem Siegerpodest (Mitte) unter den ersten Sechs mit der Silbermedailliengewinnerin Melia Niedermeyer aus Denkendorf (BW) - links - und Ceyda Altug, Brozemedailliengewinnerin aus Friedrichshafen (BW) – rechts.

Bruckmühl - Mit 129,04 ausgefahrenen Punkten und sagenhaften 18 Punkten Vorsprung wurde Jana Pfann Deutsche Meisterin der Schüler (U15). Mina Heinritzi und Marinus Kraus erzielten im 2er offene Klasse Platz 9.

Mit 138,80 aufgestellten Punkten und einem für die Schülerklasse außergewöhnlich schwierigen Programm, entschlossener Präsentation und guter Ausstrahlung holte Jana Pfann den Deutschen Schülermeistertitel mit 129,04 ausgefahren Punkten (93 %) und DM-Gold erstmals nach Bruckmühl. Das schafften nicht mal Weltmeister Michael Niedermeier und Europameister Andreas Pfliegl, beide Markenzeichen des Bruckmühler Vereins. Lediglich ein Sturz und in der Folge leichte Unkonzentriertheit verhinderten ein überbieten der von ihr heuer im Frühjahr aufgestellten Weltjahresbestleistung mit 133,88 Punkten.

Mit diesem Ergebnis überbot sie auch die mehrfache Europameisterin aus Nufringen (BW), Lena Günther, die 2012 in ihrem letzten Schülerjahr mit 137,90 aufstellte, 125,05 Punkte (91%) ausfuhr und den Schülerrekord bis heuer hielt. Schüler fahren in der fünfminütigen Programmzeit nur 25 von den ansonsten 30 Übungen in fünf Minuten. Und Trainer Robert Niedermeier kostete es ein Eis, damit Jana mit etwas mehr Ruhe und Gelassenheit nur 15 statt 30 Sekunden vor Ablauf der fünf Minuten ihr Programm beendete. Normal ist es ein Kampf und ein Trainingsschwerpunkt in allen Altersklassen, die möglichen Übungen in die vorgegebene Zeit zu bringen.

Am Ende war die Freude bei den Eltern, Trainern und Freunden sehr groß, die mit einigen Freudentränen und herzlichen Umarmungen ihren Ausdruck fand. DM-Silber und Platz 2 erreichte Melia Niedermeyer aus Denkendorf (BW) mit 111,05 Punkten sowie mit 107,36 Punkten Ceyda Altug aus Friedrichshafen (BW).

Gut präsentierten sich ebenfalls das noch recht junge und erstmals seit heuer zusammen trainierende 2er-Paar Mina Heinritzi und Marinus Kraus, die sich auf Anhieb für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren konnten. Sie stellten 39,50 Punkte auf, verbesserten sich um einen Platz und wurden mit ausgefahrenen 33,05 Punkten neunte, in einem Starterfeld von 12 Sportlern. Lediglich ein Sturz bei der Mühle Reitsitzsteiger Einzelschleife mit einer ansonsten ganz tollen Körperspannung und schöner Haltung verhinderten ein noch besseres Ergebnis. Aber das Potential für die nächsten Jahre ist groß, und so sieht Vorstand Doris Niedermeier in Bezug auf alle Altersklassen des Vereins mit sehr viel Zuversicht und Freude in die Zukunft.

Nicht zuletzt sind diese Spitzenerfolge auf die hohe Trainerkompetenz im Verein und die seit vielen Jahren exzellente Grundlagenarbeit von Dani Schenk, einer der Radsportleiterinnen, die den Trainingsbetrieb in Bruckmühl führt und organisiert, zurückzuführen.

Soli Bruckmühl, Hubert Dandl

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser